Görlitzer Bahnhof wegen herrenlosem Koffer über Stunden gesperrt

Görlitz - Ein herrenloser Koffer hat am Donnerstagnachmittag die Bundespolizei am Bahnhof Görlitz auf Trab gehalten.

Dieser abgestellte Trolley sorgte für einen längeren Polizeieinsatz am Bahnhof in Görlitz.
Dieser abgestellte Trolley sorgte für einen längeren Polizeieinsatz am Bahnhof in Görlitz.  © Bundespolizei

Gegen 14.15 Uhr wurden die Beamten durch eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn über ein im Reisezentrum herumstehendes Gepäckstück informiert.

Da ein Eigentümer nicht ausfindig gemacht werden konnte, wurde der gesamte Bahnhof gesperrt. Polizisten führten eine Röntgenuntersuchung des Koffers durch, fanden im Trolley jedoch nur Bekleidung.

Aufgrund der Einsatzmaßnahmen waren die Bahnhofshalle und Teile des Bahnhofsvorplatzes zwischen 14.45 Uhr und 17.15 Uhr gesperrt. Zu Zugausfällen kam nicht.

Hinweise zum Eigentümer des Einkaufstrolleys nimmt die Bundespolizei Ludwigsdorf unter der Telefonnummer 0358136260 entgegen.

In diesem Zusammenhang weisen die Polizisten darauf hin, dass das Auffinden unbeaufsichtiger Gegenstände sehr oft kostspielige Polizei-Einsätze nach sich zieht und zu Behinderungen im Reise-Verkehr führt.

Der komplette Bahnhof musste gesperrt werden.
Der komplette Bahnhof musste gesperrt werden.  © Danilo Dittrich

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0