Mann tot in Görlitzer Wohnung gefunden: 38-Jähriger festgenommen

Die Ermittlungen dauern weiter an. (Symbolbild)
Die Ermittlungen dauern weiter an. (Symbolbild)  © Patrick Seeger/dpa

Görlitz - Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb ein 37-jähriger Görlitzer bereits am 27. Januar in seiner Wohnung - offenbar kam er durch ein Gewaltverbrechen zu Tode.

Die Polizei teilte am Montagmorgen mit, dass ein Bekannter sich Sorgen um den Mann machte, da er diesen nicht mehr erreichen konnte. Daraufhin ließ die Polizei die Wohnung auf der Rauschwalder Straße mit Hilfe der Feuerwehr öffnen.

Die Beamten entdeckten nur noch den leblosen Körper des 37-Jährigen. Bei einer Obduktion stellten die Mediziner fest, dass das Opfer Spuren und Verletzungen aufwies, die auf ein Gewaltverbrechen schließen. Eine genaue Todesursache konnte aber bislang noch nicht ermittelt werden.

"Kriminaltechniker und die Tatortgruppe der Polizeidirektion suchten in der Wohnung des Opfers nach Spuren", heißt es im Bericht der Görlitzer Polizei weiter. Außerdem wurden Nachbarn befragt.

Mittlerweile konnten die Beamten einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 38-Jährige wurde in psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0