Hilfe kommt zu spät: Mann stirbt nach Wohnungsbrand bei Görlitz

Görlitz - Ein Mann (†75) starb am Samstagnachmittag bei einem Wohnungsbrand nördlich von Görlitz in der Neißeaue, bestätigt die Polizei gegenüber TAG24.

Neben Feuerwehr und Polizei ist auch die Kriminaltechnik vor Ort.
Neben Feuerwehr und Polizei ist auch die Kriminaltechnik vor Ort.  © Danilo Dittrich

In Zodel, dem größten Ortsteil der Gemeinde, kam es zu dem Brand, der den 75-Jährigen das Leben kostete.

Ersten Berichten zufolge, sahen Nachbarn gegen 14.30 Uhr Rauch aus dem Wohnhaus kommen und alarmierten die Polizei.

Um 14.56 Uhr wurde seitens der Beamten ein Dachstuhlbrand bestätigt. Die Rettungskräfte konnten für den Senioren jedoch nichts mehr tun, der in dem Haus allein lebte.

49 Feuerwehrleute und ein Notarzt waren neben zahlreichen Polizisten im Einsatz. Auch die Kriminaltechnik war vor Ort.

Nun wird zum genauen Hergang des Brandes ermittelt. Erste Ergebnisse sind erst am Sonntag zu erwarten.

Zahlreiche Feuerwehrmänner vor Ort.
Zahlreiche Feuerwehrmänner vor Ort.  © Danilo Dittrich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0