Polizei findet Dutzende Luxus-Bikes in Kleintransporter

35 hochwertige Fahrräder stellte die Polizei sicher.
35 hochwertige Fahrräder stellte die Polizei sicher.  © Danilo Dittrich

Görlitz - Am Sonntag hat die Bundespolizei auf der Autobahn 4 einen Kleintransporter kontrolliert. Versteckt hinter Waschmaschinen und Kühlschränken befanden sich in dem Fahrzeug 35 sehr hochwertige Fahrräder.

Der 30-jährige Fahrer tat zunächst, als wüsste er nicht, was vor sich geht, erzählte den Beamten nur, dass er die Zweiräder von einem Unbekannten erworben hätte. Jedes Fahrrad hätte einen Gesamtwert von 100 Euro gehabt.

Diese Erklärung stellte die Polizei nicht zufrieden. Bei der anschließenden Überprüfung fanden die Bundespolizisten heraus, dass für mindestens zehn Fahrräder eine Fahndungsnotierung vorlag. Die Mehrzahl der Räder war in Leipzig als gestohlen gemeldet worden.

Der 30 Jahre alte Mann aus der Ukraine wurde von den Beamten mitgenommen. Die geballte Ladung Fahrräder sichergestellt.

Der Fall wurde an die Polizei Görlitz übergeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Haftbefehl gegen den Mann wegen gewerbsmäßiger Hehlerei ausgestellt. Er muss mit einer Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren rechnen.

Die meisten der Räder wurden in Leipzig als gestohlen gemeldet.
Die meisten der Räder wurden in Leipzig als gestohlen gemeldet.  © Danilo Dittrich

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0