Wirklich besonders: So einen Stadtrat gab es noch nie in Görlitz

Görlitz - Die Kommunalwahl vergangenen Mai bedeutete für die Görlitzer SPD einen Tiefpunkt. Vor 25 Jahren noch zweitstärkste Fraktion im Rathaus, schrumpften die Wähler die Sozialdemokraten zur Splitterpartei.

Mike Thomas (50) hat als einziger SPD-Kandidat den Einzug ins Görlitzer Rathaus geschafft.
Mike Thomas (50) hat als einziger SPD-Kandidat den Einzug ins Görlitzer Rathaus geschafft.  © Thomas Türpe

Gerade einmal 2,32 Prozent stimmten für die SPD - das reicht nur noch für einen einzigen Sitz im Stadtrat. Mike Thomas (50) heißt der letzte Hoffnungsträger seiner Partei. Ihn konnte auch ein persönliches Handicap nicht aufhalten: Der gelernte Programmierer ist der erste blinde Abgeordnete im Görlitzer Stadtparlament.

Vor 36 Jahren hatte Mike Thomas sein Augenlicht verloren, eine vermutlich falsch behandelte Netzhautablösung hatte ihn erblinden lassen. Umso mehr freut er sich über seinen Einzug in den Stadtrat: "Das Wahlergebnis zeigt, dass die Leute mir etwas zutrauen", so Thomas. "Es ist ein komisches, aber auch schönes Gefühl, im Stadtrat zu sitzen."

Im Rathaus hat man sich auf den neuen Kollegen mit Handicap eingestellt, so gut es geht. Direkt nach der Wahl gab es für ihn eine Führung durch das Rathaus. So konnte er sich mit den räumlichen Gegebenheiten vor Ort vertraut machen. Denn ein Blinden-Leitsystem gibt es im Görlitzer Rathaus nicht. Bei der praktischen Orientierung hilft ihm sein weißer Blindenstock.

Damit es keine Probleme mit dem Schriftverkehr gibt, erhält er sämtliche Unterlagen in digitaler Form. Ein Computerprogramm liest sie ihm vor. "Dokumente in Punktschrift übersetzen zu lassen, wäre zu teuer und kurzfristig gar nicht möglich", erklärt er. Es sei auch schon einmal vorgekommen, dass er ein Bild statt einer Textdatei erhalten habe. Dann streikt das Programm. "Sonst gab es bisher keine Probleme", so der dreifache Vater.

Den Weg in die Politik fand Thomas 2012. Die Themen Wohnungslosigkeit von Kindern und Altersarmut haben ihn damals sehr beschäftigt. Für ihn stand fest: "Aufregen allein bringt nichts. Man muss auch etwas tun." Für die SPD besetzt er heute verschiedene Funktionen sowohl im Landes- als auch im Kreis- und Ortsverband. Unter anderem ist er Vorsitzender für Inklusion.

Viel Zeit für andere Dinge bleibt da nicht. "Am liebsten verbringe ich meine Freizeit mit meiner Frau und meinen drei Kindern und im Garten." Am 26. September ist wieder Stadtratssitzung in Görlitz. Auch Mike Thomas wird dabei sein.

Vor seinem Amtsantritt bekam der Stadtrat eine Führung durch das Rathaus von Görlitz. Nun braucht er nur noch seinen Stock zur Orientierung.
Vor seinem Amtsantritt bekam der Stadtrat eine Führung durch das Rathaus von Görlitz. Nun braucht er nur noch seinen Stock zur Orientierung.  © Thomas Türpe
Technische Hilfsmittel unterstützen den dreifachen Vater bei seiner Arbeit als Stadtrat. Deshalb hat er seinen Laptop immer dabei.
Technische Hilfsmittel unterstützen den dreifachen Vater bei seiner Arbeit als Stadtrat. Deshalb hat er seinen Laptop immer dabei.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0