Weihnachtsbaum gekappt! Feuerwehr-Verein findet klare Worte

Görlitz - Da verliert sogar Feuerwehr-Puppe "Herbert" die gute Erziehung: "Danke, du A***hloch!" verkündet er auf einem Schild.

Vereins-Chef Tobias Mühle (27) und seine Kameraden richteten am Dienstag den Baum wieder auf.
Vereins-Chef Tobias Mühle (27) und seine Kameraden richteten am Dienstag den Baum wieder auf.  © Andre Schulze

Das Maskottchen des Girbigsdorfer Feuerwehrvereins hat aber auch allen Grund zum Ärger: Vandalen waren über Nacht mit der Säge angerückt, um den Weihnachtsbaum zu fällen.

Es kommt nur eine Viertelstunde als Tatzeitraum infrage. "2.30 Uhr fuhr ein Kamerad am Gerätehaus vorbei", sagt Tobias Mühle (27), Vorsitzender des Feuerwehr-Vereins.

"2.45 Uhr lag der Baum schon." Seit drei Jahren stellt der Verein bereits einen Baum vor dem ehemaligen Gerätehaus und heutigen Vereinsheim auf. Die 25 Mitglieder veranstalten mehrere Feste, sind für Girbigsdorf eine feste Größe.

Gefährliches Gebiet: Großeinsatz wegen Waldbrand bei Torgau
Sachsen Gefährliches Gebiet: Großeinsatz wegen Waldbrand bei Torgau

"Auch eine Lichterkette wurde beschädigt", so Mühle verärgert. "Die Spuren zeigen deutlich, dass hier gesägt wurde."

Um dem Ärger Luft zu machen, stellte der Verein die Puppe an den Baum, mit eindeutiger Botschaft.

Unterkriegen ließen sich die Girbigsdorfer aber nicht, richteten gestern den Baum wieder auf.

Seit drei Jahren stellt der Verein einen Weihnachtsbaum auf.
Seit drei Jahren stellt der Verein einen Weihnachtsbaum auf.  © Andre Schulze

Titelfoto: Andre Schulze

Mehr zum Thema Sachsen: