AfD-Politiker fehlt überraschend wegen eines "medizinischen Problems"

Berlin - Zum wiederholten Mal ist es im Bundestag zu einem medizinischen Zwischenfall gekommen.

Götz Frömming (AfD), spricht während der aktuellen Stunde im Deutschen Bundestag, im Rahmen der Debatte um ein Forschungszulagengesetz.
Götz Frömming (AfD), spricht während der aktuellen Stunde im Deutschen Bundestag, im Rahmen der Debatte um ein Forschungszulagengesetz.  © Wolfgang Kumm/dpa

Der AfD-Abgeordnete Götz Frömming fehlte am Donnerstagabend im Plenum, als er einen bildungspolitischen Antrag seiner Fraktion vorstellen konnte.

Kurz darauf informierte Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) die Parlamentarier, dass Frömming ein "medizinisches Problem" habe und dass seine Rede zu Protokoll genommen werde. Weitere Informationen lagen zunächst nicht vor.

Anfang November hatten binnen weniger Stunden gleich zwei Abgeordnete einen Schwächeanfall erlitten: Der nordrhein-westfälische CDU-Parlamentarier Matthias Hauer musste seine Rede abbrechen, Simone Barrientos von der Linken brach während einer namentlichen Abstimmung zusammen.

Die beiden Vorfälle lösten eine Debatte über die Arbeitsbedingungen im Bundestag aus. Als erste Konsequenz wurde eine Reform der Tagesordnung beschlossen, die künftig ausufernde Nachtsitzungen verhindern soll.

Titelfoto: Wolfgang Kumm/dpa

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0