Goldene Toiletten von Frank Sinatra versteigert

Atlantic City (USA) - Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und das ist auch gut so. So oder so ähnlich werden sicher viele Menschen gedacht haben, als sie die goldenen Toiletten von Frank Sinatra gesehen haben.

Frank Sinatra hatte einen exklusiven Geschmack für Toiletten.
Frank Sinatra hatte einen exklusiven Geschmack für Toiletten.  © -/epa/dpa

Einst erschien der Höhenflug der Glücksspielstadt Atlantic City endlos. Teure Casinos wurden errichtet und jedes wollte das andere mit noch mehr Exklusivität übertreffen.

So auch das Golden Nugget, das Musiklegende Frank Sinatra in den achtziger Jahren einen Blankoscheck dafür ausstellte, eine exklusive Suite im 23. Stock des Hotelbereiches zu gestalten. Fortan war die "Chairman Suite" eine Attraktion des Casinos.

Doch auch für die Stadt am Atlantischen Ozean war das Glück irgendwann mal aufgebraucht und die Siegessträhne am Ende.

Immer mehr Casinos mussten schließen, so auch das Golden Nugget. Das hieß da schon lange nicht mehr so, sondern Atlantic Club Casino Hotel.

Fortan war auch Sinatras liebevoll gestaltete Suite wertlos und nicht mehr gebraucht.

Über 200 Gegenstände aus den Räumlichkeiten wurden deshalb jetzt in einen Auktionskatalog des Hauses S & S aufgenommen und am Sonntag versteigert. Darunter waren auch einige Kuriositäten, wie drei Marmortoiletten mit goldenem Deckel.

Toiletten zum Schnäppchenpreis

Die goldenen Zeiten in Atlantic City sind (zumindest vorerst) vorbei.
Die goldenen Zeiten in Atlantic City sind (zumindest vorerst) vorbei.  © 123RF Anthony Totah

Dem Philadelphia Inquirer sagte Verkaufsleiter David Berenblit vor der Auktion: "Die Gelegenheit gibt uns Sterblichen die Chance, ein Stück amerikanischer Geschichte zu besitzen."

Und ergänzte bei TeCake: "Tatsächlich haben Sie als bereite Öffentlichkeit die Möglichkeit, etwas zu besitzen, auf dem Frank Sinatra verlieben ist und auf dem er sich ausgeruht hat."

Nun meinte er mit der amerikanischen Geschichte und dem Ort des Ausruhens sicher nicht explizit die Toiletten. Doch die zogen mit ihrem Mix aus Marmor dem goldenen Klodeckel natürlich die meiste Aufmerksamkeit auf sich.

Schätzungsweise 30.000 (27.200 Euro) US-Dollar hatte jedes Exemplar einst gekostet. Jetzt erwartete man einen Schnäppchenpreis von je rund 4000 Dollar (3627 Euro).

Und die Experten sollten Recht behalten. Während eine Toilette für 4250 Dollar (3854 Euro) verkauft wurden, erzielten die anderen beiden 3750 (3400 Euro) und 3500 Dollar (3172 Euro). Ein viertes Klo ohne goldenen Deckel erreichte immerhin noch stolze 1800 Dollar (1632 Euro), so die New York Post.

Preislich war bei der Auktion für jeden Geldbeutel etwas dabei. Zwei weiße Ottomanen wurden für zusammen nur 45 Euro verkauft, während es ein Enid-Yandell-Brunnen auf rund 30.000 Euro brachte.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0