Vier Monate nach Geburt: Bonnie Strange hängt wieder an der Zigarette

Berlin/Ibiza - Spielt Bonnie Strange mit der Gesundheit ihres Kindes? Vier Monate nach der Geburt von Goldie Venus erlag die 32-Jährige wieder der Sucht und hängt erneut am Glimmstängel.

Sie lief schwanger auf dem Catwalk, hängt offenbar nur mit Suff-Freunden ab und raucht auch noch vor dem Kind. Für viele Dinge muss sich Bonnie derzeit rechtfertigen.
Sie lief schwanger auf dem Catwalk, hängt offenbar nur mit Suff-Freunden ab und raucht auch noch vor dem Kind. Für viele Dinge muss sich Bonnie derzeit rechtfertigen.  © DPA

Zuletzt zeigte sich Bonnie immer öfter mit offenbar betrunkenen Freunden auf wilden Partys - auch Drogen sollen dabei eine Rolle gespielt haben. Dafür hagelte es scheinbar viel Kritik, nicht zuletzt auch deswegen, weil das It-Girl ihre Kleine über mehrere Tage bei der Oma gelassen hat.

Und nun provoziert sie neuen Ärger.

Auf Instagram präsentiert sie sich verrucht am Wasser und in der einen Hand qualmt es. Neuer Zündstoff für die Hater. "Ja, tötet mich ruhig, ich habe nach der Schwangerschaft wieder zu rauchen angefangen und bin ein Idiot", schreibt die 32-Jährige.

Doch um die gesundheitsschädliche Debatte gar nicht erst zu entflammen - wirklich gelingen tut ihr das nicht - versucht sich Bonnie zu erklären und gesteht: "Ich gebe Goldie nicht die Brust. Ich habe es einen Monat lang versucht, aber leider wollte mich der liebe Gott nicht lassen - es kann nicht jeder das Glück haben."

Während viele User den Rückfall nachvollziehen können, gibt es auch die Fraktion, die Bonnie rigoros angreifen. Dazu gab es auch gleich ein Statement: "Nö, ich liebe nicht alle meine Follower - aber die, die ich liebe, liebe ich von ganzem Herzen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0