Hochkarätiges Turnier: Hier lochen die Promis ein

Ex-Handballstar Stefan Kretzschmar (44, l.) und Kempinski-Direktor Marten 
Schwass (56) besprechen den Turnierstart in Ullersdorf.
Ex-Handballstar Stefan Kretzschmar (44, l.) und Kempinski-Direktor Marten Schwass (56) besprechen den Turnierstart in Ullersdorf.  © Eric Münch

Dresden - Zwei Plätze auf einen Schlag - 224 Spieler aus 36 Clubs lochen bis Samstagabend beim 3. Golfturnier „Dresden Open“ in Ullersdorf und Possendorf ein.

Ausgerichtet wird das Turnier von drei Hotels und einem Gastronom - Kempinski, Hyperion Hotel Dresden Am Schloss, Gewandhaus Dresden und Gourmet-Koch Gerd Kastenmeier (48) initiierten das Turnier vor drei Jahren. „Um zu zeigen, wie schön und weltoffen Dresden ist“, so Kempi-Direktor Marten Schwass (56). Davon überzeugten sich viele prominente Golfer.

Mit dabei: TV-Moderator Werner Schulze-Erdel (65). Er spielte erst vor zwei Tagen auf dem 5. Münsteraner Krimi-Cup, den er gemeinsam mit dem Dresdner Schauspieler Jan Josef Liefers (52) ins Leben rief. „Ich bin noch ein bissel angeschlagen, aber ich komme immer gern nach Dresden. Auch, weil ich hier Freunde treffe“, verrät Schulze-Erdel.

Noch ein bisschen erschöpft - allerdings vom Nachtschwärmen - war auch Ex-Handballer „Kretsche“ Stefan Kretzschmar (44), der mit Sonnenbrille das Grün betrat. „Das letzte Mal war es so toll beim Turnier, das ich unbedingt wieder dabei sein wollte.“

Das dachte sich auch Ex-Radprofi Olaf Ludwig (57). „Seit 2009 spiele ich Golf. Sechs bis acht Charity-Turniere pro Jahr. Beim Dresdner Turnier sind die Bedingungen einfach fantastisch.“

Deshalb konnten wohl auch die Ex-Fußballer Ulf Kirsten (51) und Lothar Sippel (52), Handballtrainer-Legende Heiner Brand (65) oder der fünffache Diskus-Weltmeister Lars Riedel (50) nicht widerstehen.

Trotz Rückenschmerzen ließ sich TV-Moderator Werner Schulze-Erdel (65) die 
Teilnahme an den 3. „Dresden Open“ nicht vermiesen.
Trotz Rückenschmerzen ließ sich TV-Moderator Werner Schulze-Erdel (65) die Teilnahme an den 3. „Dresden Open“ nicht vermiesen.  © Eric Münch
Ex-Radprofi Olaf Ludwig (57) wärmt sich vor dem Turnier etwas auf.
Ex-Radprofi Olaf Ludwig (57) wärmt sich vor dem Turnier etwas auf.  © Eric Münch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0