Vom Bankdrücker zu Ronaldos Sturmpartner: Muss die Eintracht um Paciencia bangen?

Frankfurt am Main - Bundesligist Eintracht Frankfurt sah sich zum Start der aktuellen Saison aufgrund des Abgangs der sogenannten "Büffelherde" um Luka Jovic (21), Sébastien Haller (25) und Ante Rebic (26) dunklen Zeiten im Bezug auf die Offensive gegenübergestellt. Doch die Hessen hatten die Rechnung ohne Goncalo Paciencia gemacht.

Goncalo Paciencia (Re.) lief in der aktuellen Saison schon 23 Mal für die Eintracht auf, erzielte dabei neun Tore.
Goncalo Paciencia (Re.) lief in der aktuellen Saison schon 23 Mal für die Eintracht auf, erzielte dabei neun Tore.  © dpa/Hasan Bratic

Denn der 25-jährige Portugiese, der zuvor eine Reservistenrolle einnahm und nur sporadisch zum Einsatz kam, lief seitdem satte 23 Mal in Bundesliga, Europa League und DFB-Pokal auf. Dabei erzielte er neun Treffer, legte drei weitere vor - das sind Werte eines absolut würdigen Vertreters für die drei Messiasse vergangener Tage.

Und auch für das Nationalteam durfte Paciencia in der Länderspiel-Phase ran. Dabei durfte er beim 6:0-Kantersieg der "Selecao" an der Seite von Weltstar Cristiano Ronaldo (34) stürmen und erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0. Dies ebnete den Weg zur Qualifikation für die Europameisterschaft im Jahr 2020, die die Portugiesen letztlich am Sonntag mit einem 2:0-Sieg in Luxemburg unter Dach und Fach brachten.

Selbst wenn der Eintracht-Sturmtank dabei ohne Einsatzminuten blieb, wecken seine aktuellen Leistungen Begehrlichkeiten. Als erster Verein, der ernsthaftes Interesse am 25-Jährigen geäußert hat, reiht sich nun der Premier League-Krisenklub FC Everton ein.

Die "Toffees" agieren derzeit weit unter ihren Möglichkeiten und haben, trotz hoher Qualität im Sturm, besonders dort ein schwerwiegendes Problem. Der ehemalige Frankfurter Cenk Tosun (28), der vor Saisonbeginn mit einer Rückkehr nach Frankfurt in Verbindung gebracht wurde, kam erst drei Mal in der Premier League zum Einsatz und traf nur ein Mal.

Kriselndes Everton als neues Zuhause für Eintrachts Paciencia?

Neuzugang Moise Kean (19) wartet nach seinem Wechsel von Juventus Turin noch immer auf sein Premieren-Tor in der höchsten englischen Spielklasse. Somit stehen für die "Toffees" lediglich 13 Tore nach zwölf Partien und ein enttäuschender 15. Tabellenplatz zu Buche.

Schon im Winter wollen die Engländer laut der portugiesischen Sportzeitung Record mit einem 15-Millionen-Euro-Angebot dafür sorgen, dass Paciencia für sie auf Torejagd geht. Doch bei seiner aktuellen Verfassung wird die Eintracht wohl keinesfalls zusagen.

Mehr zum Thema Eintracht Frankfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0