Leipziger Rentner sucht sein Auto seit Tagen

NEU

Rührend, wie sich Mollie von ihrem Herrchen verabschieden darf

NEU

Die Träume und Wünsche dieser Kinder rühren zu Tränen

NEU

Ausgerechnet! RB Leipzig verliert beim Tabellenletzten

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
3.222

Google macht WhatsApp mit Messenger "Allo" Konkurrenz

Google bringt mit dem Messenger "Allo" eine neue Chat-App für Android und iOS heraus.
Die neue App sollte in der Nacht zu Donnerstag für Android- und iOS-Geräte in Europa verfügbar sein.
Die neue App sollte in der Nacht zu Donnerstag für Android- und iOS-Geräte in Europa verfügbar sein.

Mountain View - Mit Künstlicher Intelligenz will Google in seinem neuen Messenger "Allo" punkten. 

Die App sollte in der Nacht zu Donnerstag für Android- und iOS-Geräte in Europa verfügbar werden, wie der Konzern in seinem Blog mitteilte.

Damit können die Nutzer nicht nur miteinander chatten, sondern auch sogenannte Chatbots nutzen, die zentraler Bestandteil der App sind. So schlägt "Allo" automatische Antworten vor. Wenn der Chatpartner beispielsweise das Bild des Haustieres schickt, bekommt der Nutzer Antwortvorschläge wie "Oh Süß" oder ein Emoji mit Herzchen in den Augen. Der Bot soll auch lernen, welche Antworten der Nutzer auf bestimmte Nachrichten gibt und sie dementsprechend anbieten.

Der wichtigste Bot ist der Google Assistant. Wer in einen Chat "@google" eintippt, kommuniziert mit diesem Assistenten und kann sich zum Beispiel Restaurants vorschlagen oder Spielzeiten im Kino anzeigen lassen. Auch Nachrichten, den Wetterbericht, Verkehrslagen oder Sportergebnisse soll Google Assistant liefern können. Der Bot funktioniert vorerst nur auf Englisch, soll aber künftig in weiteren Sprachen verfügbar werden.

Für den Assistenten müssen die Chats analysiert werden - die Algorithmen von Google lesen mit. Wie das Technikportal "The Verge" berichtet, sollen die Nachrichten entgegen vorheriger Ankündigung auf den Servern auch dauerhaft gespeichert werden, bis die Nutzer sie aktiv löschen. Bei der Präsentation der App hieß es noch, die Nachrichten würden nur temporär gesichert. Vor dem Zugriff Dritter sind sie allerdings mit einer Transportverschlüsselung gesichert.

Wer gegenüber Google auf seine Privatsphäre achten will, kann "Allo" im Inkognito-Modus verwenden. Die Nachrichten sind hier Ende-zu-Ende-verschlüsselt, und die Nutzer können ihnen auch ein Verfallsdatum geben - ähnlich wie in "Snapchat". Die Bots dürften in diesem Modus aufgrund der Verschlüsselung jedoch nicht funktionieren.

Mittlerweile zum Standard-Repertoire für Messenger gehören auch Spielereien wie Sticker, Emoji und eine Mal-Funktion, mit der man Bilder bekritzeln kann. Auch das soll in "Allo" verfügbar sein.

Im Play Store sind bereits andere Apps unterwegs, die den Namen «Allo» tragen. Nutzer sollten auf den Namen "Google Allo" achten. Vor dem Release kann man sich im Play Store für die App registrieren - sie sollte dann bei Erscheinen automatisch installiert werden.

Fotos: DPA

Fünf Frauen vergewaltigen Mitbewohnerin mit Gurke

NEU

Ennesto nimmt Sarah in Schutz: "Wenn eine Frau fremdgeht, ist der Mann schuld"

NEU

Blitz-Alarm! Thüringen hat unzählige neue Blitzanlagen

NEU

Tragischer Tod bei starker Explosion im Wohnhaus

2.030

Biathlet Rösch bricht wegen totem Trainer in Tränen aus

5.119

Drama-Jahr bei GZSZ: Das sind die drei krassesten Aufreger 2016

1.075

Not-OP nach doppeltem Herzinfarkt! Große Sorge um Al Bano

954

Häftling hustet und zuckt bei Hinrichtung 13 Minuten lang

1.460

UPS-Fahrer rettet Leben einer misshandelten Frau

2.126

Paar hat Sex am Freiheitsdenkmal und wird erwischt

7.706

Schock: Mutter findet sich in Kinderspiel wieder

1.101

Das passiert mit einer Spinne, wenn ihr sie einsaugt

3.725

Künast stellt Strafanzeige wegen Falschnachricht

1.519

Terrorgefahr: Deutschland will Grenzkontrollen erneut verlängern

2.004

Vergewaltiger heiratet Opfer und entgeht Hinrichtung

3.454

Alles gelogen? Das sagt Sarahs Affäre zur Trennungsshow

14.179

Kommt dieser Trinkgeld-Trick direkt aus der Hölle?

3.665

Schießt Hasenhüttl seinen Ex-Verein noch tiefer in die Krise?

1.178

Dieses Ding ist in den USA überall ausverkauft und keiner weiß so richtig was es ist

4.825

Tierschützer findet Hund von zwei Pfeilen durchbohrt auf der Straße

3.389

Uli Hoeneß hat im Knast 5500 Briefe bekommen: Was stand drin?

1.075

Vater entdeckt DAS bei Schoko-Weihnachtsmann

9.185

Teenie-Hausparty außer Kontrolle! 80 ungebetene Gäste und Polizei

7.468

Lehrerin verführt 16-jährigen Schüler mit Bier und Nacktfotos

11.193

Tanks explodiert: Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück

3.529

Eltern sammeln Spenden für kranke Tochter und verprassen das Geld

5.030

Model lässt sich nackt fotografieren - von ihren Eltern

8.898

Begründet? Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet

554

Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

2.065

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

13.842

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

8.375

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

7.781

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

8.537

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

3.015

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

5.768

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

3.055

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

5.308
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

297

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

11.919

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

5.134

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

4.125

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

3.655

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

5.780