Vater enthauptet seine Tochter (†19), nachdem er sie zwei Jahre vergewaltigte

Gorakhpur (Indien) - Er brach sein Schweigen und packte aus! Ein Witwer wurde am Freitag im indischen Gorakhpur festgenommen. Der Mann gestand, seine Tochter (†19) ermordet zu haben, weil sie sich gegen eine weitere Vergewaltigung durch ihn gewehrt hatte.

Nach zwei Jahren Inzest-Hölle endete es mit dem Tod der 19-Jährigen (Symbolbild).
Nach zwei Jahren Inzest-Hölle endete es mit dem Tod der 19-Jährigen (Symbolbild).  ©  canjoena/123RF

Laut "India Today" bestätigte der Mann außerdem, sein Kind über zwei Jahre immer wieder vergewaltigt zu haben. Der leitende Ermittler, Sunil Gupta, teilte mit, dass sich der Vater zu seinen Taten bekannt hatte.

Die Frau des Verhafteten sei vor 15 Jahren gestorben, so der Polizist. Die ältere Tochter des Mannes heiratete im Jahr 2015 und er lebte mit seiner jüngeren Tochter zusammen, berichtete der Beamte weiter.

Als das Opfer sich gegen den Inzest zur Wehr setzte und die nächste Vergewaltigung durch ihren Vater vereitelte, schnitt dieser ihr am 26. Juli die Kehle durch!

Er trennte seinem Kind danach den Kopf ab und vergrub ihn. Ihren Körper warf der Mörder in einen Bach. Er wurde am Freitag festgenommen, nachdem die ältere Schwester der Ermordeten Anzeige erstattet hatte.

Sie wurde misstrauisch, als die jüngere sie nicht mehr besuchte. Als sie sich bei ihrem Vater nach ihr erkundigte, sagte er ihr, dass er die 19-Jährige getötet habe, teilte die Polizei mit. Die Tochter der älteren Schwester habe sich dann an die Beamten gewandt.

"Die Polizei hat die Körperteile geborgen. Gegen den Mann wurde ein Prozess wegen Mordes und Vergewaltigung gestartet und er wurde ins Gefängnis gebracht", sagte der Polizist Sunil Gupta.

Mehr zum Thema Mord:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0