18-Jähriger flüchtet auf Moped mit 100 km/h vor Polizei

Mit teilweise 100 km/h wollte der 18-Jährige mit einem Moped vor der Polizei fliehen. An einer geeigneten Stelle konnte er jedoch gestoppt werden.
Mit teilweise 100 km/h wollte der 18-Jährige mit einem Moped vor der Polizei fliehen. An einer geeigneten Stelle konnte er jedoch gestoppt werden.

Weingarten/Thüringen - Mit so viel Action hatten die Beamten bei einer Verkehrskontrolle in Weingarten im Landkreis Gotha sicher nicht gerechnet.

Ein 18-Jähriger rauschte auf einem Moped vom Typ Simson S 51 an den Polizisten vorbei. Anstatt jedoch anzuhalten, beschleunigte der junge Mann sogar noch und versuchte vor einer drohenden Strafe zu fliehen.

Wie "thueringer-allgemeine.de" berichtet, nahmen die Beamten nach einem kurzen Moment des Staunens sofort die Verfolgung auf.

Der 18-Jährige glaubte aber weiterhin fest an seine Flucht und beschleunigte auf 100 km/h. Gegen das mit viel PS geladene Polizeifahrzeug hatte der Raser aber schließlich keine Chance.

An einer günstigen Stelle überholten die Polizisten und stellten sich quer zur Fahrbahn vor das Moped.

Der Simson-Fahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen und krachte mit seinem Gefährt gegen den Streifenwagen. Es entstand ein Schaden von 600 Euro - der Fahrer blieb unverletzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0