Hinterhältige Hunde-Hasser legen Fleischköder mit Nägeln aus

Gräfendorf - Im unterfränkischen Gräfendorf haben Unbekannte mit Nägeln und Chilis bestückte Hunde-Köder ausgelegt. Eine Hundebesitzerin konnte gerade noch Schlimmeres verhindern.

Die 53-jährige Frau konnte gerade noch verhindern, dass ihr Hund den Köder schluckt (Symbolbild).
Die 53-jährige Frau konnte gerade noch verhindern, dass ihr Hund den Köder schluckt (Symbolbild).  © Bild-Montage: 123rf/Jozef Polc, Polizeipräsidium U

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sei die 53-jährige Frau am Dienstagnachmittag mit ihrem Hund auf einem Schotterweg beim Ortsteil Schonderfeld in der Gemeinde Gräfendorf spazieren gegangen.

Dort habe die Frau dann bemerkt, dass ihr Hund etwas mit dem Maul vom Boden aufgehoben hatte und gerade dabei war, es zu fressen.

Geistesgegenwärtig habe sie dem Vierbeiner ins Maul gegriffen und so verhindert, dass er seine Beute schlucken konnte.

Polizei entdeckt erneut maroden Lkw, diesmal mit noch mehr Mängeln!
Polizeimeldungen Polizei entdeckt erneut maroden Lkw, diesmal mit noch mehr Mängeln!

Als die Hundehalterin dann den Brocken näher in Augenschein genommen habe, musste sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass es sich um eine gemahlene Fleischmasse handelte, die mit Reißnägeln und Chili bestückt war.

Hätte der Hund den Köder verschluckt, wären die Folgen vermutlich gravierend gewesen.

Die Polizei Gemünden bittet deshalb Hundebesitzer, die mit ihren Tieren bei Gräfendorf unterwegs sind, darauf zu achten, dass die Tiere keine ausgelegten Köder zu sich nehmen können.

Außerdem wird unter der Telefonnummer 0935197410 um Hinweise auf den vermutlichen Hundehasser gebeten, der für das Auslegen der Köder verantwortlich ist.

Die Polizei warnt Hundebesitzer in Gräfendorf vor den gefährlichen Ködern.
Die Polizei warnt Hundebesitzer in Gräfendorf vor den gefährlichen Ködern.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: Bild-Montage: 123rf/Jozef Polc, Polizeipräsidium U

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: