In Mainz-Kastel wird legal Graffiti gesprüht: Das ist der Hintergrund

Wiesbaden - Rund 100 Graffiti-Künstler haben sich diese Woche im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel getroffen, um völlig legal mehrere Tausend Quadratmeter Wand neu zu gestalten.

Ein Künstler arbeitet an einem Graffiti.
Ein Künstler arbeitet an einem Graffiti.  © DPA

Unter anderem sollten eine lange Mauer und die Unterführung einer S-Bahn-Station farbenfroher werden, wie die Organisatoren des Festivals "Meeting of Styles" auf ihrer Internetseite mitteilten.

Insgesamt gebe es die Erlaubnis, rund 4000 Quadratmeter Fläche zu besprühen.

Nach Angaben der Stadt Wiesbaden ist das Treffen seit 2005 alljährlich in Mainz-Kastel beheimatet.

Der Brückenkopf nahe des Rheins sei einer der größten Open-Air-Galerien für Graffiti bundesweit.

Das Festival ist seit 2005 jährlich in Mainz-Kastel zuhause. (Symbolbild)
Das Festival ist seit 2005 jährlich in Mainz-Kastel zuhause. (Symbolbild)  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0