Frau will Hunde aus Teich retten: Kurz darauf ist sie tot

Waidhofen an der Thaya (Österreich) - Beim Versuch, zwei Hunde aus einem Teich zu retten, ist ein Frau im Norden Österreichs ums Leben gekommen.

Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.
Für die Frau kam jede Hilfe zu spät.

Am Dienstagnachmittag kurz nach 16.30 Uhr war eine Frau gemeinsam mit einer Begleiterin und insgesamt vier Hunden im Bereich eines ehemaligen Golfhotels in der Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya spazieren.

Aus bislang unbekannter Ursache gelangten zwei Hunde in einen dort befindlichen Teich. "Da der Rand mit Teichfolie ausgelegt war und diese extrem rutschig war, konnten sich die Hunde nicht mehr aus dem Wasser retten", teilt die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Thaya mit.

Die beiden Damen versuchten die Vierbeiner zu retten. Dies misslang jedoch. Das tödliche Drama nahm seinen Lauf, als sich eine der beiden Frauen dazu entschied, in den Teich zu springen und die Hunde zu retten.

Auch sie geriet in Not und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft retten. Die alarmierten Rettungskräfte zogen die leblose Frau aus dem Wasser und versuchten sie zu reanimieren.

"Nachrückende Einsatzkräfte starteten parallel dazu die Rettung der beiden Hunde. Mit Hilfe einer Steckleiter und einem Schlauchboot konnten die beiden erschöpften Tiere aus dem Wasser gerettet werden", heißt es in einer Mitteilung der örtlichen Feuerwehr.

Trotz der Wiederbelebungsversuche von Rettungsdienst und Notarzt verstarb die Dame noch am Unglücksort.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0