Carmen Geiss schockt Fans mit neuer Haarfarbe

Köln - Mode ist bekanntlich Geschmacksache. Doch manche Trends sorgen immer für besonderes Aufsehen, Irritation oder einfach nur blanke Bewunderung. Das Graufärben der Haare, der "Granny Look", ist vielleicht eine Mischung aus allem. Zwei Stars zeigen, wie der Look wirken kann.

Da ist zum einen Moderatorin Birgit Schrowange (59). Sie hatte einfach die Nase voll vom Färben und wollte einfach ihre Natürlichkeit zeigen.

In geheimer Mission ließ sie ihre inzwischen ergrauten echten Haare nachwachsen, versteckte sie aber über ein Jahr unter einer Perücke (TAG24 berichtete).

Ganz selbstbewusst zeigt sie seitdem einfach ihre grauen Haare, die ab einem gewissen Alter nunmal ganz normal sind. Dieser "Granny Look" ist bei Birgit Schrowange also nicht künstlich, sondern einfach natürlich.

Anders hingegen zeigt sich seit dieser Woche Carmen Geiss: Sie färbte kurzerhand ihrer Haarpracht komplett grau.

"Ich habe mir mal meines Alters entsprechend einen Granny Look machen lassen. 50 Shades of Grey mal anders," schreibt sie dazu auf Instagram.

Während Schrowange schon vor langer Zeit auf Grau setzte, setzt Carmen Geiss reichlich spät auf den "Granny Look".

Und bei Mode kommt es bekanntlich nicht immer auf das Aussehen, wohl aber auf den passenden Zeitpunkt an. Den hat die Geiss dieses Mal wohl verpasst. Aber das Grau steht trotzdem beiden sehr gut, oder?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0