Schüler (15) von Ford angefahren und danach noch überrollt: Polizei sucht Taxifahrer

Grasbrunn - Auf der Bundesstraße 304 ist es zu einem erschreckenden Zwischenfall gekommen. Ein Jugendlicher wurde zunächst von einem Auto erfasst und danach von einem Taxi überrollt. Der Fahrer des Taxis flüchtete im Anschluss.

Ein Taxifahrer hat einen Jugendlichen überrollt und wird gesucht. (Symbolbild)
Ein Taxifahrer hat einen Jugendlichen überrollt und wird gesucht. (Symbolbild)  © dpa/Felix Hörhager

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Unfall bereits am späten Freitagabend gegen 23.55 Uhr, als ein 48 Jahre alter Mann aus dem südlichen Münchner Landkreis mit seinem Ford auf der Bundesstraße auf der Überführung zur Autobahn 99 einen betrunkenen Schüler (15), der sich auf der Fahrbahn befand, erfasste.

Der Ford-Fahrer hatte keine Chance, den dunkel gekleideten Jugendlichen, der aus München stammt, zu erkennen und auszuweichen oder abzubremsen. Er erfasste den 15-Jährigen mit der vorderen linken Seite seines Autos.

Der Schüler wurde gegen die Frontscheibe geschleudert und blieb in der Folge auf dem zweiten Fahrstreifen liegen. Ein Taxifahrer, der ebenfalls auf der Bundesstraße unterwegs war, überrollte den am Boden liegenden Jungen.

Der Mann habe zunächst zwar gestoppt, sei dann laut Augenzeugen, die sich um den verletzten Jugendlichen kümmerten, jedoch wieder in sein Fahrzeug gestiegen und ohne Personalien zu hinterlassen in Richtung der Landeshauptstadt gefahren.

Der 15-Jährige wurde dermaßen schwer verletzt, dass er mit einem alarmierten Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste, in dem er auch weiterhin behandelt wird. In Lebensgefahr befindet er sich allerdings nicht.

Polizei fahndet nach Taxifahrer - Zeugen werden gesucht

Aufgrund der Rettungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für rund zweieinhalb Stunden von der Polizei gesperrt werden.

Die Beamten fahnden nun nach dem Taxifahrer. Es soll sich um einen circa 40 Jahre alten Mann mit kurzen, hellen Haaren handeln, der ein rundes Gesicht hat und einen Drei-Tage-Bart trägt. Er soll von kräftigen Statur sein und wird als "osteuropäischer Typ" beschrieben. Er fuhr ein beiges Taxi der Marke Daimler-Benz.

Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zu dem flüchtigen Taxifahrer oder dessen Fahrzeug machen kann, wird deshalb dringend gebeten, sich umgehend mit den Beamten unter der Rufnummer 08962163322 in Verbindung zu setzen.

Auf der Bundesstraße 304 bei Grasbrunn ist es zu einem erschreckenden Zwischenfall gekommen.
Auf der Bundesstraße 304 bei Grasbrunn ist es zu einem erschreckenden Zwischenfall gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: dpa/Felix Hörhager

Mehr zum Thema München Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0