Grauenvoller Sex-Unfall: Frau beißt Ehemann beim Sex Hoden ab

In einer "Woge der Erregung" hat eine Ehefrau in Taiwan ihrem Mann einen Hoden abgebissen.
In einer "Woge der Erregung" hat eine Ehefrau in Taiwan ihrem Mann einen Hoden abgebissen.  © 123RF

Taichung - Was für eine Horror-Vorstellung! Im leidenschaftlichen Liebesspiel hat eine Frau ihrem Ehemann einen Hoden abgebissen - aus Versehen.

In der Nacht zum 26. Dezember rief das Ehepaar aus Taiwan den Rettungsdienst. Als die Sanitäter eintrafen, bot sich ihnen ein schockierender Anblick. Der 51 Jahre alte Mann soll laut der taiwanesischen News-Seite AppleDaily im Bademantel die Tür geöffnet haben.

In der Hand hielt er eine Schüssel mit seinem rechten Hoden. Diesen habe seine 49-jährige Frau zuvor beim Sex in einer "Woge der Erregung" abgekaut. "Ich habe ihn aus Versehen abgebissen", beteuerte die Taiwanesin, die den Angaben zufolge an einer Geisteserkrankung leiden soll.

Der 51-Jährige kam sofort ins Krankenhaus und wurde operiert. Seinen Hoden konnten die Ärzte zwar aufgrund des Infektionsrisikos und einer drohenden Zeugungsunfähigkeit nicht mehr retten, den Hodensack nähten sie jedoch wieder an.

So schnell lässt der Ehemann seine Liebste dann aber vielleicht nicht mehr an sein bestes Stück.