Wieder 1:2! Bayern kann einfach nicht gegen Real Madrid gewinnen Top Scharfkantige Plastik-Teile: Hersteller ruft Wraps zurück Top Neue Staffel von Grey's Anatomy: Aber zwei Stars sind bald nicht mehr dabei! Top Medienbericht: DDR-Liedermacher Holger Biege verstorben Neu Wenn Deine Zähne so aussehen, solltest Du das hier lesen! 15.329 Anzeige
1.915

So plant Greenpeace den Ausstieg aus der Lausitzer Kohle

Berlin/Weißwasser - Jetzt ist es offiziell: Die Umweltorganisation Greenpeace will mit einer Stiftung den Ausstieg aus der Braunkohle in der Lausitz organisieren. Angepeiltes Schlussdatum ist das Jahr 2030.
Vattenfall treibt seinen Ausstieg aus der Braunkohle voran, will daher die deutsche Vattenfall-Tochter verkaufen.
Vattenfall treibt seinen Ausstieg aus der Braunkohle voran, will daher die deutsche Vattenfall-Tochter verkaufen.

Von Torsten Hilscher

Berlin/Weißwasser - Jetzt ist es offiziell: Die Umweltorganisation Greenpeace will mit einer Stiftung den Ausstieg aus der Braunkohle in der Lausitz organisieren. Angepeiltes Schlussdatum ist das Jahr 2030.

Dafür soll die Braunkohlesparte des bisherigen Betreibers Vattenfall in eine gemeinnützige Stiftung überführt werden, der Konzern selbst zu einem Erneuerbare-Energien-Unternehmen ausgebaut werden, teilte die Umweltorganisation am Dienstag in Berlin mit.

Anlass der Ankündigung ist der letzte Bietertag für die Lausitzer Braunkohlesparte des schwedischen Vattenfall-Ablegers Vattenfall Deutschland. Greenpeace ist unter den Bietern.

Greenpeace Nordic als verantwortliche Unterorganisation wollte bis zum Mittag offiziell eine Interessensbekundung bei der US-Bank Citigroup einreichen, um als Bieter akzeptiert zu werden.

Zum Verkauf stehen jeweils zwei Kraftwerke in Brandenburg und in Sachsen
Zum Verkauf stehen jeweils zwei Kraftwerke in Brandenburg und in Sachsen

Konkurrenten um die Übernahme sind der tschechische Energieanbieter CEZ und die ebenfalls tschechische EPH-Gruppe. Ob es neben den drei Bewerbern weitere Interessenten gibt, ist noch offen.

Ebenso unklar ist, wann Vattenfall eine Entscheidung trifft. Allerdings soll der Deal an sich bereits 2016 erledigt sein. Im sächsischen Abschnitt der Lausitzer Braunkohleförderung sind rund 2000 Menschen beschäftigt.

Möglicher Haken für Greenpeace: Die Öko-Streiter gehen davon aus, dass die Braunkohle samt Kraftwerksanlagen einen „negativen Wert“ haben, also der Verkäufer dem Bieter theoretisch noch Geld geben muss.

Zwar liege der Wert der Braunkohlesparte (gerechnet bis 2030) bei etwa fünf Milliarden Euro, so eine Greenpeace Energie-Expertin Susanne Neubronner zu MOPO24.

Als einer von drei Interessenten bringt sich Greenpeace als Käufer von Vattenfall ins Spiel.
Als einer von drei Interessenten bringt sich Greenpeace als Käufer von Vattenfall ins Spiel.

„Der ,wahre Wert‘ liegt nach Greenpeace-Berechnungen aber noch deutlich darunter. Hohe Folgekosten des Kohleabbaus zum Beispiel für die Renaturierung der Tagebaue, den Rückbau der Kraftwerke und Abgeltungen fürs Personal drücken den Preis unseres Erachtens auf einen negativen Betrag von etwa zwei Milliarden Euro.“

Zusätzlich führt die Expertin soziale Kosten und Umweltkosten auf, die sogar finanzielle Verpflichtungen in Höhe eines zweistelligen Milliardenbetrags ergäben. Es bestehe die Gefahr, dass „der deutsche Staat und seine Steuerzahler“, dafür aufkommen muss.

Da diese Minus-Rechnung ein Hinderungsgrund für den Zuschlag an Greenpeace sein könnte, sieht Neubronner den schwedischen Staat, aber auch Deutschland und die Bundesländer Sachsen sowie Brandenburg in der Pflicht. Geht es nach Greenpeace, beteiligt sich der schwedische Staat an der geplanten Stiftung.

Argument von Greenpeace: Kämen die tschechischen Bieter zum Zuge, gingen Kohleabbau und klimaschädliche Verstromung weiter. Die Bundesländer wiederum aber auch der deutsche Staat könnten bei einer Unterstützung des Bieters Greenpeace viel Geld für die Beseitigung besagter Folgeschäden in der Lausitz sparen.

Hintergrund des Bieterverfahrens: Das schwedische Parlament hat vom Staatskonzern Vattenfall den Ausstieg aus der Braunkohle verlangt. Daher verkauft die deutsche Vattenfall-Tochter.

Ihr Angebot umfasst die Braunkohlekraftwerke Jänschwalde und Schwarze Pumpe (in Brandenburg) sowie das Kraftwerk Boxberg und Block R des Kraftwerks Lippendorf (in Sachsen).

Fotos: dpa/Patrick Pleul, dpa/Arno Burgi

Stuttgarter Tennisturnier: Kerber erreicht Achtelfinale Neu Rückruf! Salmonellen-Alarm bei Aldi Neu
Nach Sex-Mord von Freiburg: Urteil gegen Hussein K. rechtskräftig! 732 In Gegenverkehr geschleudert: Mehrere Verletzte bei Frontalcrash 1.562 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 152.756 Anzeige Jetzt ist klar, wann und wo Vanessa Mai auf die Bühne zurückkehrt 1.875 "Blümchen"-Comeback? Der Tourbus rollt wieder bei Jasmin Wagner 705 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 31.524 Anzeige Vier Menschen sterben bei Feuer: Lebenslänglich für den Mörder! 644 Lebensgefahr! Schulbus mit 20 Kindern und Schrott-Bremse unterwegs 1.873 "Bereit, zu töten": Vier Salafisten in Hamburg verurteilt 98 Taucher finden Wasserleiche: Polizei steht vor Rätsel 5.635 Wieso stehen hier Menschen mit Ohrenschützern an der Autobahn? 1.438
So äußert sich Wolfgang Niedecken zum Echo-Aus 169 33 Minuten Geisterspiel: Skandal-Derby wird ohne Fans zu Ende gespielt 2.638 Moderator über Bachelor in Paradise: "Es liegt definitiv Knistern in der Luft!" 840 Versammlung abgebrochen: Angriffe auf Demo gegen Antisemitismus 5.944 Update Gänsehaut-Auftritt von Pfarrer in Casting-Show rührt alle zu Tränen 2.588 GZSZ-Maren verrät: Deshalb ist die Serien-Schwangerschaft so belastend! 7.726 Sensationsfund! Tausende Jahre altes Skelett entdeckt 302 Youtube-Star Katja Krasavice spritzt sich durch London 2.985 Nach Lkw-Crash: A6 in Richtung Mannheim vollgesperrt 230 Urteil gefallen: Schwerer sexueller Missbrauch an Achtjähriger! 1.434 Räuber überfällt Taxi und entschuldigt sich mit diesen Worten 1.435 Studie belegt: Das verschmutzt unsere Städte am meisten 1.542 Baby totgeschüttelt? Vater nach erschütternder Aussage freigesprochen 4.853 Frau wacht bei Vergewaltigung auf, dann sagt ein Mann: Jetzt bin ich dran 8.620 War es der eigene Vater? Misshandeltes Mädchen (3) stirbt an Verletzungen 2.233 Fans schockiert: Was ist mit Jessica Paszkas Gesicht passiert? 2.366 Hier soll's bald Deutschlands ersten 3D-Zebrastreifen geben 1.497 Wisst ihr, vor wem dieses Schild warnen soll? 1.048 Spektakulärer Plan! Kommt die Formel 1 nach Berlin? 3.949 Wird James das Spiel gegen Real Madrid entscheiden? 475 Horror-Unfall! Betrunkener rast mit Tempo 200 Frau tot 2.665 Kaufhof-Krise: Bis 2020 soll die Trendwende kommen 418 Nach Echo-Skandal um Farid Bang und Kollegah: Musikpreis wird abgeschafft 5.421 Hepatitis-Ausbruch an Schule: 220 Schüler in Zwangs-Ferien 7.842 Mann flieht aus Psychiatrie und attackiert Frauen mit Axt! 2.218 Das ging ja fix! Sylvie Meis schon wieder Single? 2.857 Tür plötzlich zu: Zug fährt ohne kleines Mädchen (2) los 3.527 Wenn diese Frau aus dem Koma erwacht, muss man ihr die schlimmste Nachricht überbringen 13.667 Ist das der wahre Grund für ihre Pause? Baby-Gerüchte um Lena Meyer-Landrut 4.181 Schwerer Arbeitsunfall an Bundesstraße: Mann von Bagger zerquetscht 14.367 Brummi-Fahrer verhindert mit Blitz-Reaktion Umweltkatastrophe 5.751 Wirtschaftsminister Altmaier mit klarer Botschaft an Opel-Mutter PSA 239 Trauriges Statement von Revolverheld-Sänger: "Habe gelernt, alleine zu sein" 2.489 Rentner hortet Waffen und kiloweise Schwarzpulver 1.839 Bei Blitzbesuch: Genervter Verkehrsminister Scheuer drängt auf BER-Eröffnung 2020 777 Mann greift Joggerin an und vergewaltigt sie 5.498 Wie romantisch! Festbesucherin verliebt sich in Polizisten, nun helfen seine Kollegen 2.889