Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

TOP

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

TOP

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

NEU

Hawaii: Zuckerberg will keine Einheimischen auf seinem Grundstück

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
15.580

Ständig beklaut! Jetzt wehrt sich ein Grenzort auf eigene Faust

Ostritz - Der Grenzort Ostritz wird ständig von Einbrüchen und Diebstahl heimgesucht. Nun haben die Einwohner genug.
Die Menschen ziehen sich zurück: Manche Straßenzüge wirken fast wie verbarrikadiert in Ostritz.
Die Menschen ziehen sich zurück: Manche Straßenzüge wirken fast wie verbarrikadiert in Ostritz.

Von Anneke Müller

Ostritz - Ostritz kann nicht mehr, die Nerven liegen blank. Denn im Ort wird gestohlen und eingebrochen, wie noch nie. Der Stadtrat fasste deshalb in der vergangenen Woche einstimmig den Beschluss, die sächsische Landesregierung aufzufordern, das Problem endlich anzupacken.

Viele der Einwohner glauben indes nicht daran, dass das helfen wird. Sie arrangieren sich stattdessen mit dem Dauerproblem.

Die Ostritzer Stadtvertreter fordern Gespräche mit Landes- und Bundespolitikern. Sie wünschen, dass die scheinbare Diskrepanz zwischen Polizei und Justiz abgebaut und eine Harmonisierung des Rechts auf beiden Seiten der Grenze eingeführt wird.

Der stellvertretende Bürgermeister Steffen Blaschke beschloss mit dem Stadtrat, Hilfe von der Landesregierung zu fordern.
Der stellvertretende Bürgermeister Steffen Blaschke beschloss mit dem Stadtrat, Hilfe von der Landesregierung zu fordern.

Und sie hoffen natürlich auf eine Verstärkung der Polizeikontrollen. Ihre Forderungen wollen sie mit einem Anschreiben an die Landesregierung schicken.

„Die Menschen bewegt dieses Thema hier“, so Steffen Blaschke (56), stellvertretender ehrenamtlicher Bürgermeister der Stadt. Er appelliert aber auch an die Bürger, die Diebstähle wirklich anzuzeigen - der Statistik wegen.

Der Ostritzer Günter Hinke (77) indes glaubt nicht daran, dass das Anschreiben etwas bringt. Ihm wollten Diebe vor ein paar Wochen gerade das schmiedeeiserne Gartentor klauen.

„Wir können hier nur selbst die Augen und Ohren offenhalten und zusammenhalten. Es wird trotzdem immer schlimmer.“

Beinahe hätten Ganoven Günter Hinkes (77) Gartentor mitgenommen. Er setzt auf Nachbarschaftshilfe im Kampf gegen die Eigentumsdelikte.
Beinahe hätten Ganoven Günter Hinkes (77) Gartentor mitgenommen. Er setzt auf Nachbarschaftshilfe im Kampf gegen die Eigentumsdelikte.

Besonders betroffen ist die Bahnhofstraße in Ostritz, wenige Meter von der Grenzbrücke entfernt.

Anwohnerin Josefine Kretzschmar (26) wurden Moped und Motorrad aus der Garage geklaut. Die von vielen beschimpften Polen verurteilt sie nicht pauschal.

„Ich denke, es sind viele Trittbrettfahrer dabei.“ Ihre alte Garage sicherte sie mit einer Alarmanlage, seither ist nichts mehr passiert.

Für Steffen Kittelmann (43) aus Ostritz- Leuba ist das nicht ausreichend. Er installierte auf seinem Grundstück eine Rund-um-Sicherung:

Mit einem Kamera- und Alarmanlagensystem, Scheinwerfern und vergitterten Fenstern sind Haus und Nebengebäude geschützt.

Josefine Kretzschmar (26) hat ihre alte Garage mit einer Alarmanlage gesichert.
Josefine Kretzschmar (26) hat ihre alte Garage mit einer Alarmanlage gesichert.

„Bis jetzt sind es Garagen, in die eingebrochen wird. Es ist eine Frage der Zeit, dann sind die Häuser dran.“ Er setzt auf die Verstärkung der Polizeikontrollen.

Resigniert hingegen hat Bernhard Laßmann (69): In dem Kleingartenverein in Leuba, in dem der Rentner seinen Garten hat, gibt es keine Laube mehr, in der noch nicht eingebrochen wurde.

„Ich habe meine Laube ausgeräumt und lasse die Tür unverschlossen“, sagt er. „Die nehmen sonst alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist.“

Einzig - so scheint es - die Schwestern vom Kloster Marienthal haben derzeit keine Sorgen. „Sechs- bist achtmal wurden wir beklaut, zuletzt vor knapp drei Jahren“, erinnert sich Schwester Elisabeth (59).

Vermutlich unterlassen die Ganoven die Klauerei nicht aus Gottesfürchtigkeit. Es gibt nichts mehr zu holen. Die gestohlenen Kupferrinnen sind durch Plaste ersetzt worden, das abgetragene Kupferblechdach an einem Pavillon ist bislang nur provisorisch abgedeckt worden.

Steffen Blaschke ist es ganz wichtig, dass Ostritz nicht zur Horrorstadt degradiert wird. Als Projektleiter im Internationalen Begegnungszentrum setzt er zudem auf Verständigung und mehr gemeinsame Projekte, wie beispielsweise das Deutsch-polnische Kinderhaus in Ostritz.

Bernhard Laßmann (69) hat genug von den Einbrüchen. Er hat seine Laube leer geräumt und lässt die Tür unverschlossen.
Bernhard Laßmann (69) hat genug von den Einbrüchen. Er hat seine Laube leer geräumt und lässt die Tür unverschlossen.

Hier wacht er!

Mit Hunden und Warnschildern versuchen sich die Einwohner vor Dieben und Einbrechern zu schützen.
Mit Hunden und Warnschildern versuchen sich die Einwohner vor Dieben und Einbrechern zu schützen.

Mehr Schilder als Hunde:

Die „Vorsicht- Hund-Nummer“ ist eine der Schutzmaßnahmen der Anwohner.

An unzähligen Zäunen und Gartentoren wird vor Vierbeinern gewarnt (teils auch auf Polnisch), obwohl die Hunde mitunter so gar nicht gefährlich aussehen.

Jeden zweiten Tag ein Diebstahl

Solche Transparente empfangen Besucher, die von Polen über die Grenzbrücke nach Ostritz kommen.
Solche Transparente empfangen Besucher, die von Polen über die Grenzbrücke nach Ostritz kommen.

Die Stadt Ostritz (2450 Einwohner) an der polnischen Grenze zählt zu den Einbruchshochburgen in der Oberlausitz.Im Jahr 2014 gab es 147 Straftaten im Bereich der Eigentumskriminalität.

Von Besserung kann derzeit nicht die Rede sein: Bis zum 31. Mai 2015 wurden bereits 82 Diebstahlsdelikte angezeigt. Besonders Garagen, Lauben und Schuppen werden von den Einbrechern heimgesucht.

Beliebtestes Klaugut sind Kupferdachrinnen und anderes Metall, Kabel, Werkzeuge und Motorsägen.

Außer Ostritz bilden Görlitz und Zittau Schwerpunkte im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Görlitz.

Die Lösung? Mehr Polizei!

Nur eine Brücke weit ist Polen von Ostritz entfernt.
Nur eine Brücke weit ist Polen von Ostritz entfernt.

Es tut sich etwas! Die Polizeidirektion Görlitz bekommt Verstärkung.

Bis Ende Oktober werden insgesamt 30 „frisch ge - backene“ Beamte ihren Dienst antreten. Damit soll die Sicherheit in der Grenzregion verstärkt werden, wie es aus dem Innenministerium heißt.

Sachsens Polizei arbeitet schon länger mit den Kollegen aus Polen und Tschechien im Kampf gegen die Grenzkriminalität zusammen.

Seit 1. Juli 2013 gibt es die Gemeinsame Fahndungsgruppe Elbe. Jeweils fünf Polizisten aus der Polizeidirektion Dresden und der Polizei in Usti nad Labem sind im Kampf gegen Eigentums- und Betäubungsmittelkriminalität im Einsatz.

Innenminister Markus Ulbig will die Sicherheit in der Grenzregion durch mehr Polizisten stärken.
Innenminister Markus Ulbig will die Sicherheit in der Grenzregion durch mehr Polizisten stärken.

In der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße, die seit Juli 2010 im Einsatz ist, arbeiten sogar jeweils zehn Kollegen der Görlitzer Polizeidirektion und der polnischen Polizei Hand-in- Hand.

Noch älter sind die Gemeinsamen Fahndungsgruppen der Bundes- und der Landespolizei, die mit zehn Einsatzkräften vorwiegend auf den Autobahnen im Einsatz sind. Sie wurden 2008 gegründet.

Ein Vorstoß Sachsens, wieder mehr Grenzkontrollen zuzulassen (wie zum G7-Gipfel), wird derzeit innerhalb der EU diskutiert.

Fotos: Steffen Füssel

Lob von Hitzfeld: RB Leipzig "eine Bereicherung für die Liga"

NEU

Drei Meter lang: Monster-Krokodil tötet Mann

NEU

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Neue Show: Michelle Hunziker wieder im deutschen Fernsehen

NEU

Comeback im TV: Takeshi's Castle ist zurück

NEU

Männer versuchen Mithäftling in JVA Leipzig zu erhängen

NEU

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

3.669

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

2.912

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

6.345

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

5.708

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

1.775

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

2.735

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

15.424

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

22.887

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

3.473

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

2.994

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

331

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

6.442

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

22.009

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

15.045

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

2.995

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.589

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

8.986

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

11.220

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

1.872

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

14.146

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

7.529

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

5.902

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

4.206

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

6.041

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

5.194

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

5.358

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

2.578

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

2.269

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

2.833

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

3.661

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

42.869

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.582

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

6.784

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

5.294

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

7.008

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

526

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

6.487