Greta zurück in Hamburg! 20.000 Menschen demonstrieren bei "Fridays for Future"

Hamburg - Zwei Tage vor der Bürgerschaftswahl wollen am Freitag, 14 Uhr, in Hamburg wieder tausende Schüler und Studenten für eine bessere Klimapolitik demonstrieren.

Greta Thunberg (rechts) steht neben anderen Teilnehmern der "Fridays for Future"-Bewegung in Hamburg.
Greta Thunberg (rechts) steht neben anderen Teilnehmern der "Fridays for Future"-Bewegung in Hamburg.  © Blaulicht-News.de

Die Organisatoren erwarten 30.000 Teilnehmer, unter ihnen auch die schwedische Aktivistin Greta Thunberg (TAG24 berichtete).

"Greta, wir freuen uns auf dich!", twitterte Fridays for Future Hamburg. Bereits am Donnerstagabend meldete sich die 16-Jährige aus dem Zug in Richtung Deutschland. Sie freue sich darauf, bald wieder in Hamburg zu sein, schrieb sie.

Start ist am Heiligengeistfeld, danach wollen die Demonstranten über den Rathausmarkt, Jungfernstieg und Gänsemarkt durch die Innenstadt ziehen.

Thunberg wird eine Rede halten, außerdem wird die Hip-Hop-Gruppe Fettes Brot auftreten (TAG24 berichtete).

Vor fast genau einem Jahr hatte die schwedische Klimaaktivistin das erste Mal an einem Klimastreik in Hamburg teilgenommen.

Update, 11.10 Uhr: Erste Straßen gesperrt

Aufgrund der Klima-Demo sind am Freitag in Hamburg zahlreiche Straßen nicht befahrbar. Bereits ab sechs Uhr wurden der Millerntorplatz und die angrenzende Budapester Straße sowie die Glacischaussee gesperrt.

Davon betroffen ist auch der Busverkehr. Ab Mittag werden die Busse im gesamten Innenstadtbereich Umleitungen fahren, wie die Hochbahn mitteilte.

Die Straßensperrungen werden zum Teil bis weit in den Abend hineinreichen.

Update, 11.15 Uhr: Polizei verstärkt Präsenz

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) hat über Twitter angekündigt, dass die Polizei-Präsenz bei der Kundgebung am Freitag in Hamburg erhöht werde.

"Nach Hanau müssen wir bundesweit von einer erhöhten Gefahr rechtsterroristischer Anschläge ausgehen", schrieb Grote. Deshalb seien am Freitag vorsorglich mehr Polizisten auf der Straße.

Update, 12.30 Uhr: Die Bühne steht

Um 14 Uhr soll Greta Thunberg auf einer Bühne am Millerntorplatz sprechen. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Jetzt fehlen nur noch die Klima-Aktivistin und die Teilnehmer. Denn bislang seien von den 30.000 Menschen erst wenige Hundert eingetroffen.

Daher soll sich der Zug der Demonstration auch erst eine Stunde später, um 13.40 Uhr, in Bewegung setzen.

Update, 15.47 Uhr: 10.000 Menschen demonstrieren

Rund 10.000 Menschen haben die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg in Hamburg begrüßt, um ein Zeichen für das Klima zu setzen. Zwei Tage vor der Bürgerschaftswahl in der Hansestadt forderten die Teilnehmer auf Plakaten und Transparenten "Wir streiken bis ihr handelt" und "the earth is on fire".

Nach einem Bühnenprogramm mit der Hamburger Band Fettes Brot sollte der Demonstrationszug vom Heiligengeistfeld über den Rathausmarkt, Jungfernstieg und Gänsemarkt durch die Innenstadt führen. Bei einer Abschlusskundgebung wollten sowohl Thunberg als auch die deutsche Klimaaktivistin Luisa Neubauer eine Rede halten.

Vor fast genau einem Jahr waren in Hamburg noch rund 70.000 Menschen auf die Straße gegangen.

Greta Thunberg, Klimaaktivistin, stand schon vor einem Jahr während einer Kundgebung auf dem Rathausmarkt in Hamburg.
Greta Thunberg, Klimaaktivistin, stand schon vor einem Jahr während einer Kundgebung auf dem Rathausmarkt in Hamburg.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Update, 16.52 Uhr: 20.000 demonstrieren friedlich

Nach Polizeiangaben nahmen nun doch rund 20.000 Teilnehmer an der Demonstration teil.

"Die Stimmung ist weiterhin entspannt und friedlich", twitterte die Polizei.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0