23 Rettungswagen im Großeinsatz: Bauarbeiter klagen über Luftprobleme!

Grevenbroich/NRW - Großeinsatz für Sanitäter und Feuerwehrkameraden am Mittag in Grevenbroich: Am neuen Rathaus Grevenbroich klagten gegen Mittag plötzlich mehrere Bauarbeiter über Luftprobleme!

Der Großeinsatz in Grevenbroich ging glimpflich aus.
Der Großeinsatz in Grevenbroich ging glimpflich aus.  © Jan Ohmen

Als die ersten Männer über Gesundheitsbeschwerden klagten, wurde die komplette Baustelle am neuen Grevenbroicher Rathaus stillgelegt.

Laut Feuerwehr wurde auch der darüberliegende Rathausbereich geräumt. Hier arbeiteten die Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Die Feuerwehr konnte rasch die Ursache für den Alarm herausfinden: Ein lösungsmittelhaltiger Kleber für die Bodenbeschichtung hatte die Atemwege der Bauarbeiter mit einem beißenden Geruch gereizt.

Laut Feuerwehr gab es glücklicherweise keine erkennbaren gesundheitlichen Verletzungen bei den Bauarbeitern. Insgesamt untersuchten die Sanitäter 44 Bauarbeiter vor Ort.

Auch die Mitarbeiter der Stadtverwaltung waren nicht betroffen. Laut Feuerwehr verliefen sämtliche Gefahrstoffmessungen auf der Baustelle negativ.

Insgesamt rückten wegen der 44 Bauarbeiter mehrere Dutzend Retter an: Neben 20 Feuerwehrleuten halfen 47 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes mit 23 Fahrzeugen vor Ort.

Insgesamt rückten 23 Rettungsfahrzeuge aus.
Insgesamt rückten 23 Rettungsfahrzeuge aus.  © Jan Ohmen
Die Bauarbeiter wurden von einem Kleber gereizt.
Die Bauarbeiter wurden von einem Kleber gereizt.  © Jan Ohmen

Titelfoto: Jan Ohmen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0