Autofahrer knallt gegen Brücke und stirbt in Unterführung

Grevenbroich - Bei einem schweren Verkehrsunfall im nordrhein-westfälischen Grevenbroich ist am Sonnabend ein Autofahrer ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte wurden um 14.12 Uhr alarmiert, nachdem der Mann mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und auf der L361 gegen ein Brückenfundament gefahren war.

Mehrere Stunden war die Feuerwehr mit Aufräumarbeiten beschäftigt.
Mehrere Stunden war die Feuerwehr mit Aufräumarbeiten beschäftigt.  © Feuerwehr Grevenbroich

Wie die Feuerwehr Grevenbroich mitteilte, befreiten die Kameraden der Löscheinheit Kapellen sowie der hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich den Mann umgehend aus seinem Wagen und übergaben ihn in die Hände des Rettungsdiensts.

Allerdings konnte der Notarzt nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Die Unterführung musste an der Unfallstelle gereinigt werden, da Betriebsstoffe ausgelaufen waren und Trümmerteile herumlagen.

Dazu wurde die Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt.

Die Polizei ermittelt zur Ursache der tödlichen Kollision. Zum Sachschaden können noch keine exakten Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0