Deutschland wählt den Bundestag: Wie werden die Parteien abschneiden?

Top

Autobahn-Horror! Drei Tote bei Crash mit Geisterfahrer-Lkw

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

4.457
Anzeige

Cathy ganz ehrlich! So war der Sex mit Richard Lugner wirklich

Top

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

90.485
Anzeige
917

Athen, Paris, Brazaville... jetzt Elb-Florenz

Dresden - In der Welt zu Hause, in Dresden daheim. Das Café „Aha“ an der Kreuzkirche. Als sich „Mo“ Kaskoura (40) an einem frühen Vormittag einen Cappuccino bestellt, hat sie bereits ein dickes Arbeitspensum hinter sich. „Morgens Buch schreiben, dann Unterricht.“

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Heute: „Mo“ Kaskoura.

Moschovia „Mo“ Kaskoura im Gespräch mit MOPO24-Redakteur Torsten Hilscher.
Moschovia „Mo“ Kaskoura im Gespräch mit MOPO24-Redakteur Torsten Hilscher.

Von Torsten Hilscher

Drsesden - In der Welt zu Hause, in Dresden daheim. Das Café „Aha“ an der Kreuzkirche. Als sich „Mo“ Kaskoura (40) an diesem frühen Vormittag einen Cappuccino bestellt, hat sie bereits ein dickes Arbeitspensum hinter sich.

„Morgens Buch schreiben, dann Unterricht.“ Sie deutet auf das in Sichtweite gelegene Institut français. Dort gibt sie Sprachunterricht. Moschovia Kaskoura-Schulz, so der volle Name, lebt seit eineinhalb Jahren in der Stadt.

Auch einem Dresdner zuliebe. Ihn hatte sie auf Kreta kennengelernt. Der Mann, inzwischen ihr Ehemann, arbeitet zurzeit im Bereich Kommunikation. Von Beruf ist er Forscher. Wie sie.

Diesen beeindruckenden Lebensweg hat die Neu-Dresdnerin Mo vorzuweisen: Studien führten sie nach Avignon (für Theaterwissenschaft/Schauspiel) sowie nach Aix-en-Provence. Dort büffelte sie Vergleichende Analyse, Spezialgebiet Immigration und Jura.

„Ich bin ein Stadtmensch“, sagt Moschovia „Mo“ Kaskoura (40). Darum besucht die frankophile Griechin gern die Prager Straße.
„Ich bin ein Stadtmensch“, sagt Moschovia „Mo“ Kaskoura (40). Darum besucht die frankophile Griechin gern die Prager Straße.

Für den Abschluss ging sie an die weltberühmte Sorbonne nach Paris, um die Einrichtung später mit einem Doktor-Titel für Vergleichende Analyse in der Tasche zu verlassen. „Dann kam ich nach Athen. Dort war ich im Arbeitsministerium für Jugend und Immigration zuständig - als bislang jüngste Staatssekretärin.“

Es folgten Praktika im Kongo und in Brazaville. So kosmopolitisch wie sie waren auch die Eltern: Mama arbeitete lange in Montpellier, der Vater war Finanzchef bei beim deutschen Konzern Wella in Griechenland.

Die fleißige Tochter Mo brachte es „nebenbei“ auf vier Bücher, darunter eine Biografie über den griechischen Autor Nikos Kasantzakis (1883-1957).

Statt Paris oder Athen nun also Dresden. Das geht. Denn Mo bezeichnet sich selbst als ostdeutsche Frau. Sie habe sich nicht nur während des Studiums aus soziologischer Sicht mit dem einstigen Land hinter der Mauer befasst, auch während diverser Ferienaufenthalte in Berlin.

Moschovia „Mo“ Kaskoura als Lehrerin am Französischen Kulturinstitut Dresden.
Moschovia „Mo“ Kaskoura als Lehrerin am Französischen Kulturinstitut Dresden.

„Mir wurde deutlich, dass das verschiedene Welten sind. Das umfasst Benehmen, Bildung, aber auch die Einstellung zu Materiellem.“

Die Neugierde darauf als westlich Sozialisierte und eine grundsätzlich positive Einstellung anderen Menschen gegenüber habe ihr grundlegende Einblicke beschert. „Ich mag die Menschen hier.“ Sie spricht vom „Ost-Stil“. Den finde sie sehr charmant.

Weniger charmant, wenngleich interessant, findet sie PEGIDA. Das Phänomen beschäftigt sie als Wissenschaftlerin - und als Neu-Dresdnerin. „Dresden wird kaum noch über seine Historie, wegen seiner Kultur wahrgenommen“, hat sie festgestellt. Auswärts sei die Stadt momentan nur für PEGIDA bekannt.

„Mir persönlich stört es den Alltag und die Arbeit. Wenn montags die Innenstadt blockiert ist, der Lärm, wenn keine Tram fährt. Ich versuche nun zu verstehen, warum die Stadtverwaltung das nicht mal reguliert.“ Andererseits, argumentiert sie schon ganz dresdnerisch, dürfe die Vergangenheit Dresdens nicht unberücksichtigt bleiben: Es habe die Zerstörung, dann einen Zwangsstaat hinter sich und nun ein bislang ungekanntes Problem vor sich. Trotzdem ist sich Mo sicher: Dresden werde blühen. „Als kraftvolle, progressive, offene europäische Stadt.“ Das sei beileibe kein Widerspruch. „Wir müssen nur die Voraussetzungen dafür schaffen. Lösungen für die Probleme.“

Das mag sie an Dresden

Hier ihr Buch, aber ihr nächstes ist schon in Arbeit.
Hier ihr Buch, aber ihr nächstes ist schon in Arbeit.

Auch ihre persönliche Zukunft sieht Mo in Dresden. Nun möchte sie schnell Deutsch lernen, was gar nicht so einfach ist. Mit Augenzwinkern: „Alle Kurse für Asylbewerber sind ausgebucht ...“ Das nächste Buch ist auch bereits in Arbeit.

„Ich mag die Neustadt und die Altstadt als Viertel. Vor allem aber mag ich die Elbe. Es ist herrlich, am Fluss entlangzulaufen oder einfach nur zu schauen. Ich habe mich bereits früher mit Dresden beschäftigt, las viel in Büchern und Kunstführern. Tatsächlich hier war ich früher aber nicht.“

Das stört sie

„PEGIDA demonstriert sehr kraftvoll jeden Montag, seit einem Jahr. Aber das ist nicht Dresden. Wie viele Einwohner gibt es hier? 550.000. Aber montags demonstrieren maximal 20 000. Ich kann nicht akzeptieren, dass das Dresden sein soll! Aber die Medien berichten überproportional zu PEGIDA. Wo kommen die Gegendemos vor?

Aber: PEGIDA selbst ist in der langen Dresdner Geschichte nur eine schwarze böse Wolke, die sich bald auflöst.“

Fotos: Eric Münch

Massen-Demo auf Mallorca gegen "Sauftourismus"

Neu

Schock: Polizei stoppt dieses blutverschmierte Auto

Neu

Donald Trump: Kim Jong-Un ein "Raketenmann auf selbstmörderischer Mission"

Neu

Grausamer Fund: Toter Säugling im Park entdeckt

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

61.353
Anzeige

Berlin-Marathon: Fast 44.000 Läufer und ein Weltrekord!

Neu

Kennt Ihr Eure Rechte als Fluggast?

Neu

"Wut und Hass": Stimmung im Osten vor Bundestagswahl besorgniserregend

8.750

Baum-Massaker! CDU ließ für Wahlkampfparty alte Linden absägen

587

Straßen-Streit eskaliert: Rollerfahrer niedergestochen

6.423

So romantisch! Diese Bachelor-Kandidatin hat sich verlobt

2.356

Seil löst sich: Dieter Bohlens Schock-Unfall beim Supertalent!

10.751

Tausende Polen demonstrieren für Rechte Homosexueller

639

"Angepisst!" Sind 750 Liter Urin Kunst?

2.947

Verknallter Pinguin hat Liebeskummer wegen Manga-Mädchen

1.877

Frau soll von zwei Männern vergewaltigt worden sein: Warum wurde dieser Fall bisher verschwiegen?

7.470

Mit diesem Bild bringt Verona Männer um den Verstand!

3.869

Brief an Nachbarn: Anwohner findet Fingernägel & Co auf Balkon, doch er bleibt "höflich"

3.014

Tatort-Star Neuhauser: Sechsmal wollte sie sich das Leben nehmen

1.775

Gefährlicher Trend: Wieder eine Reizgas-Attacke in Schule!

134

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Stress und Krebs?

2.395

Herrliche Bilder: Hatte es dieser blinde Passagier so eilig?

2.967

Haut Florian Wess Gina-Lisa hier richtig in die Sch****?

4.312

Gebt Frankfurt den besten Platz auf dem Monopoly-Brett!

132

Wegen kleinen Rempler: Gruppe prügelt Fahrgäste ins Krankenhaus

5.192

Linken-Politiker postet dieses Foto und löst Polizei-Einsatz aus!

9.164

Land gibt Gebäude zurück: Immer weniger Flüchtlingsheime nötig

225

Skandal in Sachsen-Knast! KZ-Spruch hängt im Mitarbeiter-Büro

4.939

Alarm in Mexiko-Stadt: Schon wieder ein heftiges Erdbeben!

1.074

Nach dem Eier-Skandal: Krebserregendes Gift in 22 Biersorten gefunden

12.491

Weil sie nur auf ihr Handy glotzte: Frau wird von Straßenbahn erfasst und verliert Bein

8.558

Brutalo-Mann sticht Herrchen nieder und wirft Rad nach Hund

1.800

Mann will bei Notarzteinsatz helfen: Dann landet er selbst im Krankenhaus!

3.009

Tragödie am Kloster: Dreijährige stirbt nach Reitunfall

3.435

10 Supermärkte betroffen! Mitarbeiter finden Koks unter Bananen

2.780

Wegen Brotdose: Landeskriminalamt, Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

2.803

Schwulenhass: Prügel-Attacke auf Radfahrer am helllichten Tag

2.470

Mysteriöse Bombendrohungen: Hunderttausende Menschen in Russland terrorisiert

2.315

Weit weg von zuhause! Klinik schmeißt Schwerbehinderten raus: Kollaps

3.382

Nachbarn hörten ihn schreien: Frau schneidet ihrem Liebhaber den Penis ab

6.281

Shitstorm auf Twitter: Polizei entschuldigt sich

2.133

Erdbeben in Nordkorea von Explosion ausgelöst?

3.473

Mutter opferte das eigene Leben für ihr Baby: Doch alles war umsonst

13.514

Jetzt wird Chantal politisch: Darüber macht sich Jella Haase Sorgen

1.619

Riss im Staudamm: Hunderte Menschen müssen evakuiert werden

3.665

Studie: Tätowierte Menschen haben schlechtere Schulabschlüsse

2.648

Vulkan auf Bali kurz vor Ausbruch! 14.000 Menschen auf der Flucht

4.996

16-Jähriger läuft bei Rot über die Straße und stirbt

3.420

Ältester Pornostar der Welt (82) verrät sein Sex-Geheimnis

6.310

Familie will sich von Koma-Patient verabschieden, dann der Schock

29.225

Emotionales Geständnis: Charlotte Würdig spricht über Fehlgeburten

3.274

Fahndung nach Messerstecher, Opfer ringt mit dem Tod

3.328

Fünf Wochen zu Unrecht in der Psychiatrie

3.232

Hier ist die Burka in ganz Deutschland ab sofort verboten

18.108