Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

Top

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

Top

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

Neu

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.191
Anzeige
2.715

Griechen wollen Flüchtlingscamps wegen Touristen räumen

Griechenland/Athen - Die griechische Polizei hat am Montag damit begonnen, die von Migranten besetzten Hafenanlagen von Piräus zu räumen.
Das wilde Lager mit rund 4000 Bewohnern soll im Laufe der Woche geräumt werden, bevor die Touristensaison beginnt.
Das wilde Lager mit rund 4000 Bewohnern soll im Laufe der Woche geräumt werden, bevor die Touristensaison beginnt.

Griechenland/Athen - Die griechische Polizei hat am Montag damit begonnen, die von Migranten besetzten Hafenanlagen von Piräus zu räumen.

Mehrere Gruppen von Flüchtlingen und Migranten wurden mit Bussen in ein nahegelegenes offizielles Auffanglager gebracht. Das wilde Lager mit rund 4000 Bewohnern soll im Laufe der Woche geräumt werden, bevor die Touristensaison beginnt. Der Hafen von Piräus ist eine der wichtigsten Drehscheiben für ausländische Besucher des Landes.

Auch am Grenzübergang Idomeni, wo Flüchtlinge seit 31 Tagen den Güterzugverkehr blockieren, wurde am Montag die Zahl der Bereitschaftspolizisten erhöht. Die Blockierer wollen die Öffnung der Grenze nach Mazedonien und ihre Weiterreise nach Mitteleuropa durchsetzen.

Gewalt dürfen die Polizisten zur Räumung des Lagers in Idomeni nicht einsetzen; das hat die griechische Regierung bisher immer wieder betont. Die mehr als 10.000 Bewohner, in der Mehrzahl Frauen und Kinder, weigern sich, in staatliche Auffanglager zu gehen. Sie hoffen darauf, dass sich die Grenze nach Norden doch noch öffnen könne.

Selbst eine Räumung der Bahntrasse, die einige Dutzend Demonstranten mit Zelten besetzt halten, kam am Montag nicht voran. Nach geduldigen Aufforderungen der Polizisten gaben die Blockierer ein Stückchen Trasse frei, nur um die Schienen kurze Zeit später wieder zu besetzen

Berichte, wonach am Montag im Rahmen des europäisch-türkischen Flüchtlingspakts erneut Migranten von Griechenland in die Türkei zurückgeschickt werden sollten, wurden in Kreisen der griechischen Küstenwache dementiert. Seit Beginn der Abschiebungen Anfang April wurden erst wenige Hundert Menschen zurück in die Türkei gebracht. Zur Bearbeitung von Asylanträgen fehlt es noch an Fachpersonal und Übersetzern.

Foto: imago

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

Neu

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.945
Anzeige

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

Neu

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.058
Anzeige

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

Neu

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

Neu

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

Neu

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

1.969

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

2.056

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

1.942

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

4.884

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.739
Anzeige

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.238

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

3.096

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

577

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

4.098

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

4.396

Streik bei Coca Cola in Halle

373

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

4.063

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

2.903

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

133

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

415

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

4.454

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

4.158

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

3.511

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

2.215

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens acht Tote

3.258
Update

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

14.693

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

17.190

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

37.168

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

22.947

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

3.843

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.597

In Urlaubsort! Frauenleiche in Koffer entdeckt

8.125
Update

Tausende protestieren in Russland gegen Korruption

1.010

Marc Terenzi schwänzt Dinner bei Hanka! Das hat Konsequenzen...

13.493

Kein Schulz-Effekt! CDU hängt SPD bei Saarland-Wahl ab

5.098
Update

Mit Hammer auf Radler eingeschlagen: Blutspur führt zu Täter-Wohnung

8.958

Drama im Einkaufszentrum! Rolltreppe rast in Affen-Geschwindigkeit hinab

6.695

Witwe des HSV-Managers zweifelt an Unfalltod

6.813

Krasse Vorwürfe gegen Bachelor-Traumpaar: Ist ihre Liebe nur gespielt?

10.214

Bewaffneter Joker versetzt eine ganze Stadt in Angst und Schrecken

3.891

Sie wollte Streit schlichten: Mann schlägt Schwangeren in den Bauch

10.560

AFD-Petry wird Spitzenkandidatin und erleidet Schlappe auf Parteitag

3.900

Vorbestrafter Reichsbürger schießt in Innenstadt um sich

12.705

Geburtstagsfeier eskaliert komplett! 17 Streifen müssen anrücken

7.261

Frau bittet Polizei um Hilfe und landet hinter Gittern

5.196

Panik im Tierpark! Gaffer ärgern Löwin, dann springt sie plötzlich

28.636

Tupper-Fans aufgepasst! 500 Läden in Deutschland geplant

4.657

Heftige Gasexplosion! Mehrere Gebäude stürzen ein, über 30 Menschen verletzt

2.131

Schlangenlinien auf A4: Lasterfahrer mit 2,4 Promille unterwegs

4.361

Radrennfahrer knallen ungebremst in Auto. Mehrere Verletzte

4.127
Update