Großfamilie grillt in Gartenlaube und entgeht nur knapp dem Tod

Hagenow - Weil es die Temperaturen derzeit nicht zu lassen, entschloss sich eine Familie aus Hagenow (Mecklenburg-Vorpommern) die diesjährige Grill-Saison in der Gartenlaube zu starten.

Die Familie hatte bei ihrem Grillabend in der Laube großes Glück. (Symbolbild)
Die Familie hatte bei ihrem Grillabend in der Laube großes Glück. (Symbolbild)  © 123RF (Symbolbild)

Aus einem gemütlichen Stelldichein wäre beinah ein dramatisches Unglück geworden.

Die siebenköpfige Familie wollte bei den Witterungsbedingungen am Freitagabend nicht im Freien grillen. So stellten sie kurzerhand ihr Gerät in die Gartenlaube.

Sie brutzelten alles fleißig an und verließen - unwissentlich - aber rechtzeitig die Gartenlaube. Als sie wieder zu Hause waren, verspürten alle sieben ein heftiges Unwohlsein und riefen den Rettungsdienst.

Die vier Kinder und drei Erwachsenen mussten mit dem Verdacht einer Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Hätte sich die Familie wesentlich länger in der Gartenlaube aufgehalten, hätte der Grillabend durchaus auch tödlich enden können.

Titelfoto: 123RF (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0