Razzia in Sachsen: Hat die Polizei hier ein Waffenlager ausgehoben?

Grimma - Bei der Hausdurchsuchung am Montagabend in Grimma hat die Polizei wohl ein illegales Waffenlager ausgehoben.

Am Montag durchsuchten Einsatzkräfte der Polizei das Haus im Grimmaer Ortsteil Großbardau.
Am Montag durchsuchten Einsatzkräfte der Polizei das Haus im Grimmaer Ortsteil Großbardau.  © Sören Müller

Nach einem Hinweis sei die Wohnung eines 51 Jahre alten Mannes im Ortsteil Großbardau durchsucht worden, teilte die Polizei am Dienstag in Leipzig mit.

Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage bestätigte, hatten die Maßnahmen vor Ort bereits am Sonntag begonnen. Am Montagabend suchten Einsatzkräfte der Polizei das Haus in der Parthestraße erneut auf (TAG24 berichtete).

Mehrere Gegenstände seien beschlagnahmt worden. Diese würden derzeit überprüft. Der 51-Jährige befindet sich nach Angaben der Polizei auf freiem Fuß.

Mit dem ausgebrannten Jeep, der vor dem Wohnhaus in Großbardau parkt, hatten die Durchsuchungen wohl nichts zu tun.

Der ausgebrannte Jeep, der vor dem Wohnhaus parkt, steht in keiner Verbindung zu der Hausdurchsuchung.
Der ausgebrannte Jeep, der vor dem Wohnhaus parkt, steht in keiner Verbindung zu der Hausdurchsuchung.  © Sören Müller

Titelfoto: Sören Müller


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0