Hubertusburg soll Kunst- und Kulturzentrum Sachsens werden

Grimma - Europas größtes Jagdschloss - Hubertusburg im nordsächsischen Wermsdorf - soll zum Kunst- und Kulturzentrum Sachsens werden.

Strahlendes Rokoko: Das Schloss Hubertusburg in Wermsdorf ist Europas größtes Jagdschloss.
Strahlendes Rokoko: Das Schloss Hubertusburg in Wermsdorf ist Europas größtes Jagdschloss.  © dpa/Sebastian Willnow

Der Freistaat arbeite an einem Konzept für eine dauerhafte Nutzung der Riesenanlage aus dem 18. Jahrhundert, sagte Finanzminister Matthias Haß (52, CDU) bei der Präsentation der Ausstellung „Friedrich August und Maria Josepha“. Die entstammt den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD).

Im Gespräch ist laut Haß, Hubertusburg zum Schaudepot der SKD auszubauen. „Wir suchen seit Jahren ein Zentraldepot für unsere 15 Sammlungen“, erklärte SKD-Generaldirektorin Marion Ackermann (54). Die Fülle, die man nicht zeigen könne, gehöre ja den Menschen.

Für die nächsten gut vier Monate wird das Schloss aber wieder zur Lieblingsresidenz von Kurfürst-König Friedrich August II. und Kaisertochter Maria Josepha von Österreich: Dank multimedialer Inszenierung können Besucher bei der „Hochzeit des Jahrhunderts“ zwischen dem Wettiner und der Habsburgerin 1719 dabei sein.

Dirk Syndram, Direktor des Grünen Gewölbes, Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, und Sachsens Finanzminister Matthias Haß (v.l.) stehen im Schloss vor Bildnissen von Kurfürst Friedrich August II. und Gattin Maria Jo
Dirk Syndram, Direktor des Grünen Gewölbes, Marion Ackermann, Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, und Sachsens Finanzminister Matthias Haß (v.l.) stehen im Schloss vor Bildnissen von Kurfürst Friedrich August II. und Gattin Maria Jo  © dpa/Sebastian Willnow
Eine Sänfte aus dem Jahr 1740 ist in der neuen Ausstellung im Schloss zu sehen.
Eine Sänfte aus dem Jahr 1740 ist in der neuen Ausstellung im Schloss zu sehen.  © dpa/Sebastian Willnow
Diese Sofagruppe aus Meißner Porzellan aus dem Jahr 1737 gehört zu den Exponaten der neuen Schau.
Diese Sofagruppe aus Meißner Porzellan aus dem Jahr 1737 gehört zu den Exponaten der neuen Schau.  © dpa/Sebastian Willnow
Videoinstallationen zeigen die Bewohner von Schloss Hubertusburg im 18. Jahrhundert.
Videoinstallationen zeigen die Bewohner von Schloss Hubertusburg im 18. Jahrhundert.  © dpa/Sebastian Willnow

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0