Wasser grünlich verfärbt: Ist die Mulde giftig?

Grimma - Blaualgen-Alarm in der Mulde? Seit Wochen sind im Wasser an den Uferrändern des Flusses grünliche Schleier zu erkennen.

Das Wasser ist durchsetzt von grünen Fäden.
Das Wasser ist durchsetzt von grünen Fäden.  © Medienportal Grimma

Laut Landratsamt des Landkreises Leipzig könnte es sich dabei um eine Cyanobakterienblüte (Blaualgenblüte) handeln. "Die Grünfärbung und das Erscheinen in typischer Aufrahmung sowie die Jahreszeit spricht sehr für ein Auftreten der Cyanobakterien", so Pressesprecherin Brigitte Laux.

Das ist zwar ein natürliches Phänomen, doch nicht ganz ungefährlich: Einige Arten der Blaualgen können Gifte bilden. Das führt bei Kontakt mit der Haut zu allergischen Reaktionen und Reizungen. Baden und Planschen, sowie das Tränken von Tieren sollte vermieden werden.

Auch im letzten Jahr sorgten Blaualgen dafür, dass einige Seen in Leipzig und der Region nicht betretbar waren. Unter anderem waren in den Sommermonaten der Auensee, der Stausee Rötha, der Theklaer "Bagger", das Speicherbecken Witznitz und die Kiesgrube Großzschocher für Plansch-Freunde gesperrt.

Die Cyanobakterien sind giftig und können die Haut reizen. (Symbolbild)
Die Cyanobakterien sind giftig und können die Haut reizen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0