Häufige Zugausfälle in Sachsen machen allen zu schaffen

Grimma- Weil immer mehr Züge zwischen Leipzig, Grimma und Döbeln ausfallen, forcieren der Verkehrsverband ZVNL und der Leipziger Landrat Henry Graichen nun die Kündigung des Betreibers.

Was nutzt das schönste Viadukt, wenn die Züge ausfallen? Auf der Strecke Chemnitz - Leipzig ist das zuletzt häufiger Passiert.
Was nutzt das schönste Viadukt, wenn die Züge ausfallen? Auf der Strecke Chemnitz - Leipzig ist das zuletzt häufiger Passiert.  © Uwe Meinhold

Doch auch in weiteren sächsischen Regionen kommt es zunehmend zu Engpässen. Steht der Zugverkehr wegen Lokführermangels auf der Kippe?

Ob am Gymnasium Grimma der Unterricht ordnungsgemäß beginnt, liegt oft an der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB). Denn die sorgt zurzeit für ungewollte Abwesenheit von Schülern und Lehrern.

Die Pünktlichkeit und die Zugausfälle desselben Anbieters beschäftigten in diesem Jahr bereits den Landtag, denn auch auf der Strecke Chemnitz - Leipzig häufen sich Ausfälle.

Im Raum Dresden heißt das Sorgenkind "Städtebahn Sachsen". Auch hier sorgt der Mangel an Lokführern - wegen Unterbesetzung und Krankheit - zu erheblichen Zugausfällen.

Auf der Strecke Neustadt - Sebnitz ist der Schienenersatzverkehr nahezu Dauereinrichtung, auch Richtung Pirna wird immer öfter kurzfristig auf Busse umgestellt.

Auch auf der Müglitztalbahn Heidenau - Altenberg bleibt der Triebwagen unregelmäßig im Depot. Weil auch nicht genügend Busse zur Verfügung stehen, wurden teils Taxen geschickt.

Beim zuständigen Verkehrsverbund VVO erwägt man zwar, der Städtebahn in Zukunft Vertragsstrafen aufzubrummen. Vor dem komplizierten Abmahn- und Kündigungsprozedere schreckt man aber noch zurück. VVO-Sprecher Christian Schlemper gibt zu bedenken, dass ein neuer Anbieter auch erst Triebwagen und Personal organisieren müsste.

Und das ist das hauptsächliche Problem: Lokführer sind in ganz Deutschland Mangelware, besonders aber im Freistaat. Frank Vollgold von der Bundesarbeitsagentur in Chemnitz: "Mehr als jeder dritte Lokführer in Sachsen ist älter als 55 Jahre."

Frank Vollgold von der Arbeitsagentur weiß: Lokführer sind derzeit Mangelware.
Frank Vollgold von der Arbeitsagentur weiß: Lokführer sind derzeit Mangelware.
Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) bedient momentan fünf Strecken im Freistaat Sachsen.
Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) bedient momentan fünf Strecken im Freistaat Sachsen.  © Kristin Schmidt
Landrat Henry Graichen (41, CDU, Leipziger Land) hat die Faxen dicke. Er will den Vertrag mit Bahnbetreiber MRB kündigen.
Landrat Henry Graichen (41, CDU, Leipziger Land) hat die Faxen dicke. Er will den Vertrag mit Bahnbetreiber MRB kündigen.  © Steffen Füssel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0