Tödliches Feuer-Drama in Grimma: Lennart (7) weiter in Lebensgefahr

Grimma - Nach dem Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Grimma im Landkreis Leipziger Land mit zwei Toten schwebt der sieben Jahre alte Lennart noch immer in Lebensgefahr.

Das Feuer war in der Nacht zu Montag in der Küche der Wohnung ausgebrochen.
Das Feuer war in der Nacht zu Montag in der Küche der Wohnung ausgebrochen.  © Sören Müller

Der Zustand des Kindes sei nach wie vor kritisch, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag.

Bei dem Feuer in der 2. Etage eine Wohnblocks waren die 32 Jahre alte Mutter des Jungen sowie seine 8-jährige Schwester ums Leben gekommen (TAG24 berichtete).

Der 12 Jahre alte Bruder konnte sich unverletzt aus der Wohnung retten. Er kam bei seinen Großeltern unter, wie ein Sprecher der Stadt sagte. Für die Familie wurde ein Spendenkonto eingerichtet:

Konto: IBAN DE 28 8605 0200 1010 0000 60

BIC: SOLADES1GRM, Sparkasse Muldental

Betreff: "Spende Stecknadelallee 8"

Das Feuer war am frühen Montagmorgen in der Küche der Wohnung der Familie ausgebrochen. Brandursachenermittler der Polizei stellten fest, dass der Herd offenbar unsachgemäß bedient worden war.

Vor dem Brand waren 30 weitere Bewohner des Hauses von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht worden. Zwei von ihnen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Während die Mutter (32) und die achtjährige Tochter ums Leben kamen, schwebt sein Bruder (7) noch in Lebensgefahr. Ein weiterer Sohn (12) konnte sich unverletzt retten.
Während die Mutter (32) und die achtjährige Tochter ums Leben kamen, schwebt sein Bruder (7) noch in Lebensgefahr. Ein weiterer Sohn (12) konnte sich unverletzt retten.  © Sören Müller
Anwohner, Bekannte und Freunde trauern um die auseinander gerissene Familie.
Anwohner, Bekannte und Freunde trauern um die auseinander gerissene Familie.  © Sören Müller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0