Sensation: Nasa entdeckt gigantische Meteoriten-Krater unter dem Eis

Grönland - Innerhalb weniger Monate hat die Nasa in Grönland unterhalb eines Gletschers zwei riesige Meteoritenkrater entdeckt.

Vor 79.000 Jahren soll der Einschlag in Grönland stattgefunden haben. (Symbolbild)
Vor 79.000 Jahren soll der Einschlag in Grönland stattgefunden haben. (Symbolbild)  © 123RF

Ihren neusten Fund präsentierten die Forscher in einer Studie. Der Fund ist eine Sensation- laut der Nasa sei es extrem unwahrscheinlich, auf der Erde noch solche großen Krater zu finden.

Die beiden kreisförmigen Krater haben einen Durchmesser von gut 36 Kilometern. Sie sind beide so groß wie Paris.

"Wir haben die Erde auf verschiedene Weise aus Land, Luft und im Weltraum untersucht. Es ist spannend, dass Entdeckungen wie diese noch möglich sind", sagte Dr. Joe MacGregor, ein Glaziologe der Nasa

Die Asteroideneinschläge befinden sich unter einer zwei Kilometer großen Eisschicht. Beide liegen etwa 183 Kilometer auseinander. Mithilfe von spezieller Sonartechnik konnten die Krater aufgespürt werden.

Die Wissenschaftler untersuchen aktuell, ob die beiden Einschläge den gleichen Ursprung haben könnten. Eventuell sind es verschiedene Bruchstücke eines gigantischen Meteoriten.

Nach ersten Erkenntnissen scheint der neu entdeckte Krater jedoch älter zu sein. Demnach soll er bereits 79.000 Jahre alt sein. Das wäre ein riesengroßer Zufall, da beide Einschläge so nah beieinander liegen.

Mehr zum Thema Asteroiden, Meteoriten, Kometen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0