Größere Bezirke! Eltern können jetzt unter mehr Schulen wählen

Es kann sein, dass Chemnitz eine Grundschule neu bauen muss, so Baudezernent 
Michael Stötzer (44, Grüne).
Es kann sein, dass Chemnitz eine Grundschule neu bauen muss, so Baudezernent Michael Stötzer (44, Grüne).  © Uwe Meinhold, Harald Tittel/dpa

Chemnitz - Mehr Größe, um Kleine zu retten: Die Stadt weitet ihre Schulbezirke aus. Eltern angehender Abc-Schützen haben so mehrere Grundschulen zur Auswahl. Die Folgen sind noch unbekannt.

Aus bislang 14 Schulbezirken werden nur noch neun. „Das ist ein erster Schritt, um auf steigende Schülerzahlen zu reagieren“, so Marion Neubert (52), Leiterin der Schulnetzplanung.

Die Anzahl der Erstklässer liegt ab 2021 bei etwa 1900 pro Jahr - und damit um rund 300 Schüler höher als 2015 prognostiziert. Folge: Es wird eng. Das Rathaus will die vorhandenen Platzkapazitäten in den bestehenden Einrichtungen nutzen. „Wir können aber auch nicht ausschließen, dass wir eine neue Grundschule errichten müssen“, sagt Baubürgermeister Michael Stötzer (44, Grüne).

Für Eltern können größere Schulbezirke auch Nebenfolgen haben - längere Schulwege und höhere Kosten für die Schülerbeförderung. „Wie sich das genau entwickelt, können wir zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht sagen“, so Marion Neubert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0