Naturschutzzentrum in Flammen, vier Tiere überleben Brand nicht

Groitzsch - Die Feuerwehr wurde in der Nacht zum Samstag zu einem Laubenbrand in Groitzsch im Landkreis Leipzig alarmiert. Dort stand ein Teil des Naturschutzzentrum des NABUs in Flammen.

Der Feuerschein war schon aus der Ferne zu erkennen.
Der Feuerschein war schon aus der Ferne zu erkennen.  © Mike Köhler/Freiwillige Feuerwehr Groitzsch

"Bereits auf der Anfahrt konnte ein Feuerschein vernommen werden", berichtet Mike Köhler von der Freiwilligen Feuerwehr in Groitzsch.

Schnell war das Feuer entdeckt: Im Naturschutzzentrum des NABU brannte aus bisher ungeklärter Ursache eine mit Stroh gefüllte Holzhütte.

Die Feuerwehr musste durch die starke Rauchentwicklung unter schweren Atemschutz das Gebäude löschen. Leider kam bei dem Brand für vier Hasen jede Hilfe zu spät - sie starben durch das Feuer in ihren Ställen.

14 Kameraden waren mit einem Einsatzleitwagen, einem Löschgruppenfahrzeug und einem Tanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle ausgerückt. "Die Löscharbeiten zogen sich bis gegen 05.45 Uhr hin", so Feuerwehrmann Mike Köhler.

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Vier der in der Holzhütte untergebrachten Hasen überlebten den Brand nicht.
Vier der in der Holzhütte untergebrachten Hasen überlebten den Brand nicht.  © Mike Köhler/Freiwillige Feuerwehr Groitzsch

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0