Feuer bricht in Flüchtlingsheim aus: neun Verletzte!

Groß-Umstadt - Bei einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Groß-Umstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) sind mehr Menschen verletzt worden als zunächst angenommen.

Die Flüchtlinge wurden bei Nachbarn einquartiert.
Die Flüchtlinge wurden bei Nachbarn einquartiert.  © DPA

Neun Verletzte seien infolge einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag.

Nach dem Brand am Donnerstagabend war zunächst von sieben Verletzten die Rede. Die Brandursache war weiter unklar.

Das Feuer war am Donnerstagabend in einem Abstellraum ausgebrochen, schnell hatte sich dichter Rauch entwickelt. 40 Bewohner hatten das Haus verlassen müssen und wurden von Helfern versorgt.

Die Flüchtlinge wurden die Nacht über bei Nachbarn einquartiert. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

Update, 12.18 Uhr: Zwei fünfjährige Kinder sind offenbar für das Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Groß-Umstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) verantwortlich.

Sie hätten mit Feuer gespielt, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag. Das Haus sei nun wieder bewohnbar, sagte die Sprecherin. Für die Polizei sei der Fall erledigt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0