Großaufgebot der Feuerwehr kämpft gegen Metallbrand

Bis zum Nachmittag dauerten die Löscharbeiten auf dem Schrottplatz.
Bis zum Nachmittag dauerten die Löscharbeiten auf dem Schrottplatz.

Bielefeld - Am Sonntagmorgen gegen 9.24 Uhr wurde die Feuerwehr Bielefeld alarmiert. Bei der Entsorgungsfirma Pallatzky in Brackwede geriet Metall in Brand.

Zeugen berichteten, dass kurzzeitig sogar ein Hubschrauber über dem Gelände kreiste. Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte aus: Zahlreiche Feuerwehrfahrzeuge stehen an sämtlichen Straßen in der Nähe der Brandstelle.

Mehr ist bisher nicht zur Brandursache bekannt. Die Einsatzkräfte sind mit den Löscharbeiten beschäftigt.

UPDATE, 12 Uhr: Anscheinend ist das Feuer in einem Haufen Metallspäne ausgebrochen. Eine Autofahrerin soll laut Neue Westfälische die Rauchschwaden vom Ostwestfalendamm aus gesehen und gemeldet haben.

Gut 60 Feuerwehrleute sollen vor Ort sein. Der Brand gestaltet sich als sehr schwierig: Nach und nach müssen die glühenden Späne mit der Schaufel eines Baggers aufwendig abgetragen werden.

Anschießend wird das Metall gelöscht. Die Feuerwehr geht davon aus, dass erst am Nachmittag der Brand komplett gelöscht sein wird.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.
Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort.
Mit einem Bagger mussten die Metallspäne abgetragen werden.
Mit einem Bagger mussten die Metallspäne abgetragen werden.
Auf diesem Gelände brach das Feuer aus.
Auf diesem Gelände brach das Feuer aus.  © Screenshot/Google Maps

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0