Großbrand auf Recyclinghof in Rostock ausgebrochen

Rostock - Auf einem Recyclinghof in Rostock ist am Mittwoch ein großes Feuer ausgebrochen.

Auf dem Gelände am Fischereihafen steigen dunkle Rauchwolken auf.
Auf dem Gelände am Fischereihafen steigen dunkle Rauchwolken auf.  © Stefan Tretropp

Nach ersten Informationen sei Metallschrott auf dem Gelände des Unternehmens Alba im Fischereihafen in Brand geraten. Die Ursache ist derzeit noch völlig unklar.

Das Gelände wurde evakuiert, Verletzte soll es keine geben.

Die Polizei rät Anwohnern, Fenster und Türen vorsichtshalber geschlossen zu halten.

Derzeit ist die Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz.

Update, 16.46: Nach Angaben eines Stadtsprechers brannte ein riesiger Metallschrott-Haufen auf einer Fläche von 40 mal 60 Metern und mit einer Höhe von 15 Metern. Insgesamt seien rund 4000 Tonnen Schrott in Brand geraten.

Die Feuerwehr war den Angaben zufolge mit gut 60 Einsatzkräften, 24 Fahrzeugen und einem Feuerlöschboot am Brandort. Zur Brandursache gab es zunächst keine Hinweise.

Bereits Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni war es in Rostock und Umgebung zwei Mal bei Entsorgungsunternehmen zu Großbränden gekommen. Wenige Tage später brannte eine Deponie in Parkentin (Landkreis Rostock). Dort hatten Plastik und Bauschutt in einer halboffenen Lagerhalle Feuer gefangen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0