Nach Hurrikan "Dorian": Droht uns jetzt eine Moskito-Welle?

Großbritannien - Auch im September wird es zum Teil nochmal richtig warm. Mitverantwortlich ist Hurrikan "Dorian", der das europäische Klima gehörig durcheinander bringt.

Durch die neuerliche Hitze treiben Moskitos auch im September noch ihr Unwesen.
Durch die neuerliche Hitze treiben Moskitos auch im September noch ihr Unwesen.  © kwangmoo/123RF

Nach der neuerlichen Hitzewelle im September warnen mehrere britische Medien, darunter die "Sun", vor einer Mückeninvasion. Auch Deutschland könnte von der Insektenwelle betroffen sein.

Nachdem "Dorian" verheerende Schäden auf den Bahamas angerichtet hat (TAG24 berichtete), bringt der Hurrikan nun eine tropische Hitzewelle in europäische Gefilde.

Dies könnte der Auslöser für eine der letzten Mückeninvasionen in diesem Jahr sein, bei der auch aggressivere Moskitos befürchtet werden.

Ob die Warnungen begründet sind, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen.

Allgemein sind sich Klima-Wissenschaftler derzeit einig darin, dass durch die globale Erwärmung zunehmend fremde Arten in Europa ansässig werden können und die heimischen Arten zum Teil verdrängen werden.

Dies gilt etwa für die Westliche Honigbiene, deren Lebensraum durch asiatische Hornissen bedroht ist (TAG24 berichtete).

Insekten- und Mückenschutzmittel sollten noch nicht weggepackt werden. Mit den kleinen Biestern ist bis in den Oktober hinein zu rechnen.
Insekten- und Mückenschutzmittel sollten noch nicht weggepackt werden. Mit den kleinen Biestern ist bis in den Oktober hinein zu rechnen.  © jes2ufoto/123RF

Titelfoto: kwangmoo/123RF

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0