Sie bereute es, Lotto-Millionärin zu sein. Jetzt liegt sie im Krankenhaus

Mit 17 Jahren staubte sie mehr als eine Million Euro ab. Im Laufe der Zeit wurde Jane Park immer unglücklicher.
Mit 17 Jahren staubte sie mehr als eine Million Euro ab. Im Laufe der Zeit wurde Jane Park immer unglücklicher.  © Screenshot Snapchat

Großbritannien - Die meisten Menschen träumen Tag für Tag von einem großen Lottogewinn, der sie alle Sorgen endlich vergessen lässt.

Für die heute 21-jährige Jane Park war der Gewinn über eine Million Euro im Alter von 17 Jahren allerdings nach eigener Aussage eine Sache, die "ihr Leben ruiniert" hat.

"Eigentlich dachte ich, dass mein Leben dadurch zehnmal schöner werden würde, dabei hat es mein Leben zehnmal schlimmer gemacht", so die Frau in einem Interview.

Nach der Trennung von ihrem Freund, der ständigen und nervigen Suche nach echten Freunden nun der nächste Nackenschlag für die Blondine.

Wie "mirror.uk" berichtet, verlief eine der vielen Schönheitsoperationen nicht so glatt, wie geplant. Die 21-Jährige, die laut dem Portal bereits süchtig nach operativen Eingriffen sei, soll sich nach dem Arztaufenthalt immer unwohler gefühlt haben.

Auf Snapchat postete sie mehrere Fotos und schrieb: „Es fing mit Schmerzen im Bein an, dann bekam ich Fieber. Schließlich wurden die Schmerzen unerträglich.“

Die Ärzte im Krankenhaus sprachen davon, dass sie gerade noch rechtzeitig aufgetaucht sei. Die Folgen des Eingriffs hätten unter Umständen auch tödlich enden können.

Am Dienstag musste die 21-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Schönheits-OP lief wohl nicht so gut, wie geplant. Auf Snapchat veröffentlichte sie mehrere Fotos von ihrem Klinikaufenthalt.
Am Dienstag musste die 21-Jährige ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Schönheits-OP lief wohl nicht so gut, wie geplant. Auf Snapchat veröffentlichte sie mehrere Fotos von ihrem Klinikaufenthalt.  © Screenshot Snapchat

Mehr zum Thema:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0