Löwin Luena verliert Kampf gegen Tumor

Die Leipziger Angolalöwin Luena (16) ist tot.
Die Leipziger Angolalöwin Luena (16) ist tot.

Von Farina Heilen

Leipzig – Die Leipziger Angolalöwin Luena (16) ist tot. Sie wurde am Mittwochmorgen eingeschläfert – zu ihrem eigenen Wohl. Seit zwölf Jahren war die Katze im Leipziger Zoo zuhause.

Ihr dramatischer Gesundheitszustand ließ dem Leipziger Zoo scheinbar keine Wahl: Eine unheilbare Tumorerkrankung und Entzündungen der Haut schmerzten Luena zu sehr.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Es ist ein schwerer Verlust. Aber der Tierschutz verpflichtet uns kein Tier leiden zu lassen. Die Therapiemöglichkeiten waren ausgeschöpft“, rechtfertigt sich Zoodirektor Jörg Junhold (50).

Ab sofort ist Löwenmännchen Matadi (13) alleine in der Zoosavanne. Und das bleibt er auch: Für ein neues Weibchen ist der Kater einfach zu alt. Das sei aber selbst für alte Löwenkater in der Wildnis natürlich.

Fotos: Zoo Leipzig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0