Großeinsatz der Feuerwehr wegen Brand in Offenbach: Ein Schwerverletzter

Offenbach am Main - Ein Wohnungsbrand sorgte am Sonntagmorgen in Offenbach für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei.

Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. (Symbolbild)
Zahlreiche Feuerwehrkräfte waren im Einsatz. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Stefan Rampfel, dpa/Swen Pförtner

Anwohner hatten die Einsatzkräfte alarmiert, nachdem sie starken Rauch aus dem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Bieberer Straße hatten aufsteigen sehen.

Gegen 6.20 Uhr trafen die Feuerwehr-Kräfte ein, wie die Polizei mitteilte. Demnach entdeckten die Brandbekämpfer in einer völlig verrauchten Wohnung im 4. Stock des Hauses ein Sofa, das lichterloh in Flammen stand. Umgehend löschten die Einsatzkräfte den Brand.

In der Wohnung wurde zudem der 44 Jahre alte Bewohner aufgefunden. Der Mann war bewusstlos und wies Brandverletzungen auf.

Der 44-Jährige und 29 weitere Personen wurden aus dem Gebäude evakuiert.

Sieben Personen mussten wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Feuer in der Bieberer Straße in Offenbach: 44-Jähriger schwer verletzt

Der schwer verletzte 44-Jährige wurde in eine Klinik gebracht. Sein Zustand soll Kritisch sein.

"Die Brandwohnung ist durch Verrußung und Auswirkungen des Löschwassers vorübergehend unbewohnbar", erklärte ein Sprecher weiter.

Die Bieberer Straße in Offenbach wurde wegen des Feuers vorübergehend voll gesperrt.

Titelfoto: Montage: dpa/Stefan Rampfel, dpa/Swen Pförtner

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0