Großeinsatz in Mannheim: Rund 550 Leute müssen aus Hochhaus raus

Mannheim - An einem der Hochhäuser am Neckarufer ist am Montag ein Brand ausgebrochen. Das Haus wird derzeit evakuiert.

In einem Müllabwurfschacht ist der Brand offenbar entstanden.
In einem Müllabwurfschacht ist der Brand offenbar entstanden.  © pr-video/René Priebe

Die Feuerwehr ist aktuell mit den Löscharbeiten beschäftigt. Durch die Rauchentwicklung muss das Gebäude komplett evakuiert werden, teilt die Stadt Mannheim mit.

Der Brand ist offenbar in einem Müllabwurfschacht in einem der unteren Etagen ausgebrochen.

Rund 20 Personen sind durch Rauchgas verletzt worden.

Die Feuerwehr begleitet die Bewohner aus dem 29-stöckigen Hochhaus. Die Bewohner könne sich in der Turnhalle des Ludwig-Frank-Gymnasiums aufhalten.

Derzeit sind rund 200 Einsatzkräfte vor Ort.

Wann die Bewohner zurück in ihre Wohnungen können, ist derzeit noch unklar.

Bewohner sind zweite Nacht ausquartiert

Update 9.Juli, 17 Uhr: Nach einem Hochhausbrand in Mannheim mit 20 Leichtverletzten müssen Hunderte Bewohner erneut bei Freunden oder im Hotel übernachten. Sie könnten am Mittwochfrüh wieder in ihre Wohnungen, teilte die Stadt am Dienstagnachmittag mit.

Mittlerweile haben Experten der Polizei die Brandermittlungen aufgenommen. Man geht davon aus, dass das Feuer in einem Müllschacht entstanden ist. Die Beamten sichern das Eigentum der Bewohner, bis diese zurückkehren.

Evakuierung abgeschlossen

Update 18 Uhr: Alle Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Die Löscharbeiten sind noch in Gang.

Feuerwehr untersucht, wann Bewohnen wieder möglich ist

Update 9. Juli, 10.05 Uhr: Wie die Stadt Mannheim am Dienstagmorgen mitteilte, ist das Feuer seit dem späten Montagabend gelöscht. Die Feuerwehr prüft jetzt, inwiefern und ab wann ein Bewohnen des Hauses wieder möglich ist.

Dabei könnte die Infrastruktur ein Problem darstellen, die Brandmeldeanlage sei mitunter defekt. Die Bewohnerinnen und Bewohner müssen möglicherweise eine weitere Nacht außerhalb verbringen, z.B. in der Turnhalle des Ludwig-Frank-Gymnasiums.

Die Brandursache sowie die Schadenshöhe seien derzeit noch unklar, schreibt die Stadt.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Hochhauses wird ab 10 Uhr ein Info-Point im Foyer der Carl-Benz-Schule an der Neckarpromenade eingerichtet. Dort erhalten sie alle aktuellen Informationen.

Rund 200 Einsatzkräfte sind am Montag vor Ort.
Rund 200 Einsatzkräfte sind am Montag vor Ort.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0