Offenbar Gefahrstoff an Schule freigesetzt: 60 Personen betroffen

Pulheim/Köln - Zum einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften kam es am frühen Mittwochnachmittag in Pulheim bei Köln.

Ungefähr 60 Schüler und Lehrer werden waren betroffen.
Ungefähr 60 Schüler und Lehrer werden waren betroffen.  © Jan Ohmen

Das Großaufgebot der Einsatzkräfte wurde zum Geschwister-Scholl-Gymnasium in der Hackenbroicher Straße gerufen. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort

Nach Angaben eines Sprechers werde vermutet, dass an der Schule ein "Gefahrstoff" freigesetzt wurde. Möglicherweise handele es sich um Pfefferspray.

Ungefähr 60 Schüler und Lehrer hatten sich in dem betroffenen Bereich aufgehalten und litten anschließend unter Augenbrennen und Hustenreiz.

Zwei Schüler mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Mittlerweile ist der Einsatz beendet.

Update 16.50 Uhr

Wie die Feuerwehr Pulheim auf ihrer Facebook-Seite mittlerweile mitgeteilt hat, konnten in der Schule keine messbaren Werte eines Gefahrenstoffs festgestellt werden.

Zuvor hätten Schüler über Reizungen der Atemwege geklagt. Worauf die Feuerwehr alarmiert und die Schule evakuiert worden war.

Noch wissen die Schüler am Geschwister-Scholl nicht genau, was los ist.
Noch wissen die Schüler am Geschwister-Scholl nicht genau, was los ist.  © Jan Ohmen

Titelfoto: Jan Ohmen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0