Großeinsatz nach Schießerei vor Shisha-Bar! Zwei Verletzte, mehr als 25 Festnahmen

Magdeburg - In der Nacht zu Dienstag ist es in der Nähe des Magdeburger Hasselbachplatzes zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

Großeinsatz der Polizei in Magdeburg.
Großeinsatz der Polizei in Magdeburg.  © Tom Wunderlich

Auslöser war eine gewaltsame Auseinandersetzung auf der Otto-von-Guericke-Straße.

Augenzeugen zufolge soll eine Gruppe von Personen eine Shisha-Bar in Höhe der Einsteinstraße angegriffen haben. Dabei seien auch mehrere Schüsse gefallen.

Vor der Lokalität fand die Polizei abgefeuerte Patronen. Darüber hinaus entdeckten die Ermittler in der Nähe des Tatortes, unter einem Fahrzeug, einen Baseballschläger sowie eine Schusswaffe.

Rund 30 Beamte der Polizei sicherten das Gebiet weiträumig ab. Diese waren zum Teil vermummt und mit Maschinenpistolen bewaffnet. Mehrere Personen, die sich in der Shisha-Bar aufhielten, wurden in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Mindestens eine Person musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Derzeit ist die Kriminalpolizei noch immer mit der Spurensicherung beschäftigt. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch vollkommen unklar.

UPDATE, 7.30 Uhr:

Nach aktuellen Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen bei der Schießerei mindestens zwei Personen verletzt worden sein.

Demnach hätte eine Gruppe zunächst mit Möbelstücken auf Gäste der Bar geworfen. In der Folge soll es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen sein, bei der angeblich auf beiden Seiten Schüsse fielen.

Die Polizei konnte die Lage schließlich unter Kontrolle bringen und sperrte den Tatort weiträumig ab. Mehr als 25 Menschen wurden festgenommen, mindestens zwei verletzt. Ob durch körperliche Gewalt oder als Folge der Schüsse, könne noch nicht gesagt werden, hieß es von der Polizei.

Vor einer Shisha-Bar an der Otto-von-Guericke-Straße soll es in der Nacht zu Dienstag zu einer Schießerei gekommen sein.
Vor einer Shisha-Bar an der Otto-von-Guericke-Straße soll es in der Nacht zu Dienstag zu einer Schießerei gekommen sein.  © Tom Wunderlich

UPDATE, 11.20 Uhr:

Die Polizei hat weitere Informationen zur Auseinandersetzung auf der Otto-von-Guericke-Straße veröffentlicht.

Demnach sei die Behörde gegen 0.10 Uhr durch mehrere Zeugen per Notruf über den Vorfall informiert worden. Eine etwa 15-köpfige Personengruppe habe sich aus einer gegenüberliegenden Bar zur "Jasmin Lounge" begeben und dort zunächst Sachbeschädigungen vorgenommen. Dabei sei unter anderem Möbel gegen die Scheiben geworfen worden. Die Angreifer sollen zudem Messer sowie Holzstöcke bei sich gehabt haben.

Daraufhin sei es zur Auseinandersetzung mit Gästen der "Lounge" gekommen. Zeugenaussagen zufolge waren dabei auch Schussgeräusche zu hören gewesen. Die Polizei sprach in ihrer Mitteilung davon, dass bei dem Vorfall "(Schreck-)schusswaffen" zum Einsatz gekommen seien.

Noch vor Eintreffen der Polizei sollen die meisten Beteiligten geflüchtet sein. Ein 44-Jähriger wurde vorläufig festgenommen und aufgrund einer Schnittverletzung ambulant versorgt.

Die Hintergründe sind derzeit noch immer unklar. Die Polizei habe eine umfassende Spurensuche und -sicherung durchgeführt. Eine eigens gebildete Ermittlungsgruppe "Lounge" der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehrere Personen, die sich in der Bar aufhielten, wurden in Polizeigewahrsam genommen.
Mehrere Personen, die sich in der Bar aufhielten, wurden in Polizeigewahrsam genommen.  © Tom Wunderlich
In der Nähe des Tatortes fanden Ermittler unter einem Auto einen Baseballschläger...
In der Nähe des Tatortes fanden Ermittler unter einem Auto einen Baseballschläger...
Sowie eine Schusswaffe.
Sowie eine Schusswaffe.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0