Mann verletzt Neunjährigen und lässt ihn blutend auf Skipiste liegen

Bayerisch Eisenstein - Ein Mann hat am Dienstag im Skigebiet Großer Arber bei Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen bei einem Skiunfall einen Neunjährigen verletzt und ist anschließend geflüchtet.

Der Mann ließ den kleinen Jungen einfach im Schnee liegen. (Symbolbild)
Der Mann ließ den kleinen Jungen einfach im Schnee liegen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 12.30 Uhr oberhalb des "Arber-Stadls".

Der etwa 40-jährige Mann schlug demnach in einer Kurve mit seinem Skistock seitlich aus und traf dabei einen Jungen mit der Stockspitze im Gesicht.

Der Neunjährige erlitt eine Splitterverletzung der Schneidezähne und stürzte.

Der Unfallverursacher blieb kurz stehen. Als er sah, dass der kleine Junge blutend im Schnee lag, flüchtete er.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 40 Jahre alt
  • ca. 175 cm groß
  • Statur: korpulent
  • rundes Gesicht mit Dreitagebart
  • Bekleidung: hellblaue Skijacke mit weißem Emblem an der Vorderseite

Die Polizei Zwiesel bittet um Hinweise. Personen, die sachdienliche Hinweise haben werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0992284060 zu melden.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0