Feuerwehr rückt zu Brand aus, aggressiver Besitzer rastet aus

Zittau - Am frühen Freitagmorgen kam es gegen 4 Uhr zu einem großen Laubenbrand auf einem Gartengrundstück in Zittau. Eine vier mal fünf Meter hohe Laube brannte dabei vollständig aus.

Die Polizeibeamten und die Feuerwehrleute sprechen mit dem Eigentümer.
Die Polizeibeamten und die Feuerwehrleute sprechen mit dem Eigentümer.  © Erik-Holm Langhof/Lausitznews.de

Auch das Inventar in der Laube in der Gerhard-Hauptmann-Straße soll dem Vernehmen nach ebenfalls niedergebrannt sein.

Insgesamt waren elf Einsatzkräfte und drei Einsatzwagen vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen.

Kurz nach 6 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Brandursache ist indes noch nicht geklärt. Ein Zeuge will an der Laube jedoch Licht gesehen und Geräusche wahrgenommen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Doch die lodernden Flammen waren nicht das einzige Problem der Einsatzkräfte: Der wohl stark alkoholisierte Eigentümer der Laube kam während der Löscharbeiten hinzu und versuchte zunächst Anwohner aus dem Nachbarhaus vom Einsatzort zu entfernen und soll dabei sogar handgreiflich geworden sein.

Die Situation soll dabei so sehr eskaliert sein, dass hinzugerufene Beamte der Polizei Zittau-Oberland eingreifen mussten und den Mann letztlich kurzzeitig festnehmen mussten. Nachdem die Polizisten zunächst wieder die Handschellen lösten, ging dieser erneut auf die Anwohner los, was die Beamten wieder dazu veranlasste, ihn ein weiteres Mal in Handschellen zu legen.

Der Mann wurde erst nach der Brandbekämpfung wieder freigelassen. Zum entstandenen Sachschaden gibt es aktuell keine Aussage.

Der Eigentümer musste zeitweise festgenommen werden
Der Eigentümer musste zeitweise festgenommen werden  © Erik-Holm Langhof/Lausitznews.de
Indes bekämpften die Feuerwehrleute den Brand.
Indes bekämpften die Feuerwehrleute den Brand.  © Erik-Holm Langhof/Lausitznews.de

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0