Großkotz-Anfall von Bullen-Trainer Zorniger

Ab Minute 4:15 legt Trainer Alexander Zorniger richtig los.
Ab Minute 4:15 legt Trainer Alexander Zorniger richtig los.

Von Thomas Nahrendorf

Leipzig - Der eine hat sie, der andere nicht: Manieren. RB-Coach Alexander Zorniger scheint zur zweiten Gattung zu gehören.

Er hatte zur Pressekonferenz nach dem glücklichen 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen Aue wieder mal einen Großkotz-Anfall.

Aues Trainer Tommy Stipic lobte seine Mannschaft für ihren überlegen geführten Auftritt und die vielen Chancen.

Er war begeistert von der Stimmung im Stadion und sprach über die Klasse einzelner RB-Spieler - was nicht jeder macht und nicht jeder gut heißt.

Doch dann lederte Bullen-Trainer Zorniger auf ein biestige, arrogante Art und Weise los. "So sind unterschiedliche Sichtweisen. Ich habe uns 90 Minuten klar besser gesehen. Aue kam in der zweiten Halbzeit kaum aus der eigenen Hälfte.

Shake Hands vor dem Spiel: Die Trainer Stipic (r.) und Zorniger
Shake Hands vor dem Spiel: Die Trainer Stipic (r.) und Zorniger

Sie hatten nur zwei Chancen, den Lattenschuss und die dankbare Rückgabe (Arvydas Novikovas) auf unseren Torwart", sagte er.

"Das hatte nix mit Kraft zu tun, sondern mit anderen Dingen, aber das muss der Kollege mit sich ausmachen." Unglaublich anmaßend, sich so über den Gegner zu äußern.

Das sorgte für reichlich Unmut im "Veilchen"-Lager. Vielleicht sollte er lieber auf sein Team schauen, bei dem nur Torhüter Fabio Coltorti und Yussuf Poulsen überzeugten.

Aber es ging weiter. "Ich muss mir das nochmal anschauen, aber auch in der ersten Hälfte habe ich nicht so arg viele Chancen der Auer gesehen."

Herr Zorniger, Sie müssen sich das nicht nochmal anschauen, wir zählen es Ihnen nochmal auf:

16. Minute: Novikovas läuft allein auf Coltorti zu, übersieht die besser stehenden Mitspieler, verzieht.

33. Minute: Mike Könnecke läuft allein auf Coltorti zu, übersieht die besser stehenden Mitspieler und verzieht.

59. Minute: Novikovas schlenzt den Ball nur knapp am Pfosten vorbei.

62. Minute: Romario Kortzorg scheitert an Coltorti, Könnecke hämmert den Nachschuss an die Latte.

Aue muss 3:0 führen, bevor RB mit Poulsens Pfostenschuss (66.) überhaupt die erste Großchance hatte.

80. Minute: Novikovas läuft allein auf den RB-Torhüter zu, hebt ihm den Ball in die Arme.

88. Minute: Kortzorg scheitert am besten Leipziger.

Zudem wurden den Auern zwei Großchancen durch falsche Abseitsentscheidungen weggepfiffen.

Auf die anschließenden (völlig normalen) Fragen der Journalisten antwortete Zorniger derartig herablassend, überheblich und oberlehrerhaft, da blieb einem die Spucke weg.

Das war erniedrigend. Und so verwundert es niemanden, dass den Verein keiner so recht ins Herz schließt.

Lieber Alexander Zorniger, das war ein verbaler Sprint ins Abseits, setzen, 6!

Das Video zur Pressekonferenz seht ihr hier.

Das könnte Dich auch interessieren:

Aue-Fans brutal am Bahnhof überfallen

Fotos: Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0