Dreiste Tierdiebe klauen 31 Rassekaninchen

Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen) - Als Kaninchenzüchter Heiko Richter (45) seine Tiere versorgen wollte, stand er plötzlich vor leeren Käfigen.

Heiko Richter steht vor den leeren Käfigen.
Heiko Richter steht vor den leeren Käfigen.  © xcitepress/rl

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen müssen Unbekannte bei ihm eingebrochen sein und die wertvollen Rassekaninchen gestohlen haben, ist er sich sicher.

31 schwarz-weiße Rassekaninchen sind ihm abhandengekommen. Gezüchtet wurden sie in einer Gartenanlage am Bahnhof in Großröhrsdorf, teilte die Polizei mit.

Die Tiere mit den langen Schlappohren haben demnach einen Wert von rund 1000 Euro.

Dass die Tiere lebendig verkauft werden, glaubt ihr Besitzer Heiko Richter jedoch nicht. Aufgrund eines Tattoos im Ohr ist jedes Tier zweifelsfrei zu seiner Zucht, die er bereits seit zwölf Jahren betreibt, zuordenbar.

Die ein bis zwei Kilogramm schweren Kaninchen werden seiner Vermutung nach eher zur Schlacht dienen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zu dem Einbruch mit Tierdiebstahl auf.

So sehen Richters gezüchtete Kaninchen aus.
So sehen Richters gezüchtete Kaninchen aus.  © xcitepress/rl
Anhand dieses Ohr-Tattoos lassen sich die Tiere identifizieren.
Anhand dieses Ohr-Tattoos lassen sich die Tiere identifizieren.  © xcitepress/rl

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0